Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Empfingen feiert Sicher-Oktoberfest

Von
Noah-Andreas (3) dreht schon ein paar Runden. Foto: Schwarzwälder Bote

Oktoberfest und Wasen fallen aus. Gut, dass es da den "Pop-up-Festpark" in Empfingen gibt. Biergarten, Essen, Autoscooter, Spinner, Kettenflieger, Verlosung und jede Menge Spaß. Alles coronasicher!

Empfin gen . Ur-Opa Siegfried Rappenecker aus Betra schüttelt den Kopf: "So ein Schlag wie Corona habe ich in meinem langen Schaustellerleben noch nie erlebt. Das ist ein Ausnahmezustand!"

Siegfried (vierte Generation von fünf in der Schaustellerfamilie) steht an der Kasse des Kinderkarussells auf dem Festplatz in Empfingen und lässt Urenkel Noah-Andreas (3) ein paar Runden drehen. Er sagt: "Es ist alles bereit und funktioniert! Wir freuen uns über unseren ersten Einsatz seit Monaten!" Denn ab Donnerstag heißt es auf dem Empfinger Festplatz: Volksfest genießen. Mit Zuckerwatte, Popcorn, Schießbude, Kettenflieger, Spinner, Boxauto und allem, was dazugehört.

Siegfrieds Sohn Andreas steht gerade an der sogenannten "Wechselbrücke" von Jürgen Kaufmann aus Bopfingen. Will gerade was sagen, da muss er mit anpacken. Das Fahrgestell muss unter dem "Riesen-Kasten" rausgezogen werden. Mit seinem Schausteller Kollegen Ralf und fleißigen Helfern wird der "Hänger" so weit rausgezogen, dass die Wechselbrücke mit der Zugmaschine ganz entfernt werden kann, um das Teil hydraulisch abzulassen.

Ralf Kauffmann: "Da ist der komplette Autoscooter drin. Mit Bodenplatte und den Boxautos. Toll, dass wir hier in Empfingen wieder die Chance haben, zu starten. Ich hatte in diesem Jahr 32 Veranstaltungen –­ alle wurden abgesagt. Es ist wunderbar, dass wir hier in Empfingen wieder loslegen können!" Und er nickt, als Andreas Rappenecker sagt: "Man fühlt sich gleich gut. Das ist nicht unser Beruf, das ist unser Leben! Wir sind froh, dass wir mal wieder rauskommen und Kollegen treffen!"

Mit der ganzen Familie

Nicht der Beruf, sondern das Leben. Sieht man daran, dass Rappenecker gleich mit seiner ganzen Familie gekommen ist. Oma Edeltraud berät mit Tochter Sandra, was sie zum Essen anbieten werden. Sandra Rappenecker: "Wir werden jeden Sonntag ab 11 Uhr einen Mittagstisch anbieten. Die Gemeinde Empfingen hat uns auch in der schweren Zeit unterstützt, den Imbiss am Baumarkt aufzustellen. Dort ging die Schlachtplatte sehr gut. Wir überlegen gerade, ob wir das hier auch auf dem Pop-up-Festpark anbieten werden!"

Dann kommt auch Empfingens Hauptamtsleiter Theo Walz vorbei. Will kurz gucken, ob noch was fehlt für den perfekten Start des Pop-up-Festparks. Walz sagt: "Die Schausteller haben es am schwersten. Unter Corona-Bedingungen haben sie keine Chancen. Wir hoffen, durch dieses Event im Außenbereich ihnen eine Chance zu geben, wieder Fuß zu fassen!"

Walz betont, dass die Gemeinde und die Schausteller beim Hygienekonzept dafür sorgen werden, dass der "Pop-up" ein "Sicher-Oktoberfest" wird.

Sandra Rappenecker: "Wir setzen viel Hoffnung auf Empfingen nach der langen Durststrecke. Bei uns sind bisher 42 Veranstaltungen abgesagt worden. Die Gemeinde Empfingen und Bürgermeister Ferdinand Truffner haben uns enorm unterstützt. Auch mit jeder Menge Werbung!"

Sie ist gerade dabei, den Biergarten mit 200 Sitzplätzen zu planen. Gerade wird der Imbiss für Crêpes und Flammkuchen aufgestellt. Sagt: "Das ist alles draußen, wir werden für sichere Abstände sorgen. Ausgeschenkt wird Flaschenbier wegen der Corona-Bestimmungen. Schnäpsle gibt es natürlich nicht!"

Damit ist also alles gerichtet für ein Stück "Volksfest-Atmosphäre" auf dem Empfinger Festplatz. An bisher zwei Wochenenden (Donnerstag bis Sonntag) im Oktober. Und? Was erwarten die Schausteller? Andreas Rappenecker: "Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter. Solch ein Fest fehlt nicht nur uns, sondern auch den Leuten."

Und seine Ehefrau Sandra meint lächelnd: "Empfingen wird uns sicher Glück bringen. Vor 32 Jahren habe ich auf dem Frühlingsfest hier meinen Andreas kennengelernt!"

Der Pop-up-Festpark ist von Donnerstag bis Sonntag, 1. bis 4. Oktober, und 8. bis 11. Oktober, geöffnet. Öffnungszeiten sind donnerstags von 16 bis 22 Uhr, freitags von 14 bis 22 Uhr, samstags von 13 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr. Samstag, 3. Oktober, ist von 11 bis 22 Uhr geöffnet.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.