Kommunales: Städtebaulicher Plan im Rat vorgestellt / 20 bis 30 Bauplätze entstehen

Dotternhausen (lh). Die neue Bürgermeisterin Melanie Maier und der Dotternhausener Gemeinderat wollen alles daransetzen, das geplante Baugebiet "Killwiesen I" auszuweisen. Der Bedarf an Bauplätzen sei groß, das Neubaugebiet sei dringend notwendig, so Maier. Man verfolge das Projekt seit Jahren. In einer Sondersitzung des Gemeinderats hat Tristan Laubenstein vom Balinger Büro Fritz und Grossmann nun den städtebaulichen Entwurf des geplanten Wohngebiets im Westen des Ortes vorgestellt.

Vorgesehen sind dort Ein- und Mehrfamilienhäuser auf 20 bis 30 Bauplätzen. Der Bebauungsplan soll im vereinfachten Verfahren aufgestellt werden.

Doch laut der Dotternhausener Bürgermeisterin müssen erst Verhandlungen mit einigen Grundstückseigentümern geführt werden. Sie ist nicht sicher, ob das ganze Verfahren bis Ende 2021 abgeschlossen sein wird.

Auf jeden Fall herrscht Einigkeit im Gemeinderat Dotternhausen: Das Baugebiet Killwiesen sei ganz oben auf der Prioritätenliste. Man sei, so Maier, jetzt in der Phase der Vorplanung und Ideensammlung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: