Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dormettingen/Gäufelden Start-up entwickelt innovative Transportkiste

Von
Geschäftsführer Timo Bisinger (links) und Produktionsleiter Daniel Schädle sind zufrieden mit der Entwicklung der Dormettinger Firma "BOX – Genau meine Kiste". Foto: Privat

Dormettingen/Gäufelden - Ein Start-up-Unternehmen aus dem Schlichemtal schafft es innerhalb eines Jahres, von einer Firma für die manuelle Herstellung einer innovativen Transportkiste zum digitalen Vorreiter der gesamten Transportmittelbranche zu werden.

Es begann mit einem Problem. Wie so oft in der Evolution entwickelt sich aus einer ungünstigen Konstellation heraus die Triebkraft für die Entwicklung einer smarten Lösung. So geschehen bei PRO blanket bars GmbH aus Gäufelden, dem Mutterkonzern des Start-Ups "BOX – Genau Meine Kiste GmbH". Denn die damals eingesetzten Fracht- und Transportkisten für die Versendung von Drucktuchprofilen erfüllten nicht die hohen Ansprüche des Unternehmens. Die firmeneigene Entwicklungsabteilung forschte und erschuf schließlich die innovative BOX. Sämtliche – für die Firma PRO bestehende – Einschränkungen in der Transport-Logistik waren dadurch gelöst und eine neue Unternehmensidee geboren.

Gegründet 2018, überzeugt "BOX – Genau Meine Kiste GmbH" mit ihrem Produkt seither erfolgreich den Markt. Thomas Ulbricht, Geschäftsführer der Früh Schnellbautechnik GmbH, kann dies bestätigen. Sein Unternehmen setzt seit einem Jahr unterschiedliche Varianten der Transportkiste BOX in der Logistik ein: "Dank der einfachen Montage der BOX und durch die volumenoptimierte Logistikkette reduzierten wir spürbar Kosten im Vergleich zu anderen Transportkisten. Außerdem gefällt uns neben der Stabilität auch die hohe Wertigkeit der BOX, welche unsere Produkte widerspiegelt."

Dass es mit der Produktidee und deren Umsetzung am Puls der Zeit sind, spürt das Unternehmen auch am monatlichen Umsatzwachstum. Dieses ist trotz der Corona-Pandemie 2020 mit monatlich durchschnittlich 20 Prozent beträchtlich und dürfte somit die Gewinnschwelle und einen knapp siebenstelligen Gruppenumsatz noch in diesem Jahr erreichen. Es läuft. Sogar so gut, dass bereits ein Standortwechsel aus Platzmangel in der Produktion von Bisingen nach Dormettingen erfolgen musste.

Aber nicht nur im heimischen Markt wurde das Potenzial der BOX erkannt. Das Schwesterunternehmen "SharkCrates" in den USA erfährt im dortigen Markt ebenfalls großen Zuspruch – und das nicht nur rein als Transportmittel: Um den Detroit Zoo für die Öffentlichkeit auch in Zeiten von Corona wieder eröffnen zu können, wurden wertvolle Tier-Bronzestatuen vom Besucherandrang abgeschirmt. Der Zoo wählte hierfür das modulare Profil-Stecksystem der BOX beziehungsweise von SharkCrates.

Aber was ist jetzt das Besondere an dieser Transportkiste? Die Transportkiste BOX hebt sich von anderen Kisten durch Flexibilität, Vielseitigkeit und eine unabhängig geprüfte Stabilität ab. Noch einen Entwicklungsschritt weiter geht das Unternehmen mit der weltweit ersten nachhaltigen und individuell gestaltbaren Mehrweg-BOX. Damit löst die zweite BOX-Produktlinie zudem das Thema "Nachhaltigkeit und Effizienz im Mehrwegsystem". Dieser derzeit bereits stattfindende Paradigmenwechsel spielt in die Karten des Start-up-Unternehmens. Dies untermauert auch BOX-Geschäftsführer Timo Bisinger: "Vor allem in Zeiten der Pandemie erfreut sich die Mehrweg-BOX großer Beliebtheit. Durch die geänderte Ausgangssituation müssen die Unternehmen tief in ihre Abläufe gehen und zwangsläufig Prozesse optimieren. Auch im Sinne einer Gesamtkostenbetrachtung und dem Aspekt der Nachhaltigkeit." Doch nicht nur bei der vollautomatisierten Produktion im Sinne von Industrie 4.0 sonern auch bei der Digitalisierung setzt das Team der BOX Maßstäbe innerhalb der Branche. Erst Mitte Mai präsentierte BOX-Genau meine Kiste GmbH einen zukunftsweisenden Online-Konfigurator, mit dessen Hilfe maßgeschneiderte Transportkisten generiert werden können.

Der neueste Clou des Unternehmens ist das digitale Tracking. Gemeinsam mit einem kooperierenden Unternehmen, das auf industrielles IoT-Tracking spezialisiert ist, kann die BOX nun mittels Einsatz eines "Plug&Play Trackers" auch jederzeit einfach lokalisiert werden. Selbst eine Messung von Luftfeuchtigkeit oder Temperatur innerhalb der BOX ist dadurch möglich.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.