Ursprünglich hatten das Regierungspräsidium und die Stadt geplant, die Donaueschinger vor der Unterbringung der Flüchtlinge ausführlich zu informieren. Termin war der 13. August. Durch die Entscheidung des Landes, die Kaserne viel früher als Notunterkunft zu nutzen, war eine Information im Vorfeld allerdings nicht möglich. Die Informationsveranstaltung soll jedoch trotzdem am Donnerstag, 13. August, um 19 Uhr im Mozartsaal der Donauehallen stattfinden. Vertreter des Integrationsministeriums, des Regierungspräsidiums, des Landratsamts und der Stadt wird die Fragen der Bürger beantworten und über den aktuellen Stand in der Notunterkunft berichten. Oberbürgermeister Erik Pauly hofft, dass es bis zu diesem Abend auch konkrete Zusagen gibt, wie und was genau in Donaueschingen geplant ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: