Keine Maskenpflicht mehr: Das heißt es ab dem heutigen Mittwoch in der Donaueschinger Innenstadt. (Symbolbild) Foto: (dpa)

Rathaus schließt. Musikunterricht in Instrumental- und Gesangfächern per Fernunterricht. 

Donaueschingen - Keine Maskenpflicht mehr: Das heißt es ab dem heutigen Mittwoch in der Donaueschinger Innenstadt. Der Grund: Das Landratsamt hat die Allgemeinverfügung, die am 3. Dezember erlassen wurde, mit Ablauf des gestrigen Tages aufgehoben. Dies dient laut Landratsamt der Rechtsklarheit und somit gelten im Schwarzwald-Baar-Kreis einheitlich die Regelungen der dann gültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. In der Allgemeinverfügung war auch die Maskenpflicht in den Innenstädten von Donaueschingen, Villingen und Schwenningen geregelt worden.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Aufgrund des Lockdowns schließt auch die Stadt Donaueschingen vom heutigen Mittwoch, 16. Dezember, bis vorläufig 10. Januar alle Rathäuser der Kernstadt und der Teilorte für den Publikumsverkehr. Dies gilt auch für den Bürgerservice und die Tourist-Information sowie sämtliche städtischen Einrichtungen wie die Stadtbibliothek, die Kunst- und Musikschule und das Kinder- und Jugendbüro.

Verwaltungsabteilungen sind telefonisch oder per Mail erreichbar

Die Verwaltungsabteilungen sind während der üblichen Öffnungszeiten telefonisch und ansonsten auch per E-Mail erreichbar. Nur in dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten können, nach vorheriger Anmeldung, Termine vereinbart werden.

In der Musikschule der Stadt Donaueschingen kann der Musikunterricht in den Instrumental- und Gesangsfächern vom 16. Dezember bis einschließlich 22. Dezember als Fernunterricht erteilt werden. Der Unterricht in Musikalischer Früherziehung, Ensembleunterricht und Gruppenunterricht entfällt.

Diverse Pläne ausgelegt

Während der Rathausschließung sind im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung beziehungsweise der Offenlage im Rathaus I diverse Pläne ausgelegt. Eine Einsicht ist nur nach voriger Anmeldung unter den Nummern 0771/85 71 87 oder 0771/85 71 90 und per E-Mail unter alexander.kuckes@donaueschingen oder heidi.kuttler@donaueschingen.de möglich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: