Das Coronavirus ist im Kreis Rottweil wieder einmal auf dem Rückzug. (Symbolfoto) Foto: pixabay

Das Licht am Ende des Tunnels wird heller. Die Inzidenz im Kreis Rottweil sinkt unter 150. In den Nachbarlandkreisen sieht es indes nicht so gut aus.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Rottweil - Die Inzidenz im Kreis Rottweil sinkt weiter und nimmt auf dem Weg nach unten eine weitere wichtige Hürde: Am Mittwoch beträgt der Wert an Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen auf 100.000 Bewohner umgerechnet 146,6.

Sollte dieser Trend anhalten und sollte die 150er-Grenze fünf Tage lang hintereinander nicht überschritten werden, wäre im Einzelhandel wieder Click&Meet möglich. Das ist zwar immer noch kein freies Einkaufsgefühl, aber besser als Click&Collect, wie die Vorsitzenden der lokalen Zusammenschlüsse von Händlern und Dienstleistern im Kreis Rottweil betonen.

Der Landesdurchschnitt beträgt 159,2.

Ein Blick in die Nachbarkreise zeigt, wie das Infektionsgeschehen in der Region ist: Tuttlingen – 249,3, Schwarzwald-Baar – 262,1, Ortenau – 116,3, Freudenstadt – 173,4 und Zollernalb – 239,8.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: