Das Coronavirus – es nervt. Foto: © peterschreiber.media – stock.adobe.com

Es ist doch zum Verzweifeln: Nach einem kurzen Ausflug nach unten ist die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Rottweil am Donnerstag erneut über die 50er-Marke gesprungen: auf 53,6.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Rottweil - Damit hat es der Kreis Rottweil abermals auf den unrühmlichen "Spitzenplatz" der Inzidenzen im Land geschafft. Nirgendwo gibt es einen höheren Wert. Nach Rottweil folgen Pforzheim mit 52,4 und Tuttlingen mit 51,9. Im Zollernalbkreis geht es mit 23,2 weiter nach unten, der Schwarzwald-Baar-Kreis ist aktuell bei 38,1, der Ortenaukreis bei 22,0 und der Kreis Freudenstadt sogar bei 13,5.

Um Lockerungen unter der 50er-Marke zu erreichen, muss der Kreis Rottweil fünf Tage in Folge darunter schaffen. Bei den aktiven Fällen im Kreis sind Rottweil, Schramberg und Lauterbach vorn.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: