Der Landkreis Rottweil liegt vorne – bedauerlicherweise, was den Corona-Inzidenzwert angeht. (Symbolfoto) Foto: dpa

Der Landkreis Rottweil liegt vorne – bedauerlicherweise, was den Corona-Inzidenzwert angeht. Dieser lag laut Robert-Koch-Institut am Sonntagmorgen bei 101,5 und war damit der zweithöchste in ganz Baden-Württemberg nach Schwäbisch Hall (142,3). Der Landesdurchschnitt liegt derweil bei 50.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Rottweil - Der Wert war im Landkreis Rottweil stetig gestiegen. Am Donnerstagabend lag er noch bei 66,5, am Freitag bei 75,8. Stand Sonntagabend wurden im gesamten Kreis Rottweil 5036 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet, 57 mehr als am Tag zuvor und 75 mehr im Vergleich zu Freitag. Davon sind 178 Fälle aktiv. Die Anzahl der Todesfälle bleibt bei 136.

Spitzenreiter bei den Zunahmen der Infektionszahlen sind Rottweil und Oberndorf. Dort erhöhte sich die Anzahl der positiv Getesteten im Vergleich zum Freitag um jeweils 21 Fälle. Unverändert blieb die Fallzahl lediglich in Dietingen, Eschbronn, Hardt, Schenkenzell und Schiltach. Hardt und Schiltach sind die einzigen Gemeinden ohne aktive Fälle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: