Christian Braun ist schon wieder in Torlaune. Foto: Schwarzwälder-Bote

Landesligist SV Wittendorf hat sein erstes Testspiel zu Hause an der langen Furche deutlich gegen den Bezirksligisten aus Altheim-Grünmettstetten mit 7:1 gewonnen. Wittendorfs Co-Spielertrainer Christian Braun war dabei mit vier Treffern der treffsicherste Schütze in den Reihen des Landesligisten.

Lesen Sie auch: Ziel des SV Wittendorf bleibt der Klassenerhalt

Nach fast achtmonatiger fußballerischer Abstinenz und nur einer Woche Trainingsarbeit in den Knochen zeigte sich auch beim Landesligisten, dass dies nicht spurlos an ihnen vorbei gegangen ist. Wittendorfs Spielertrainer Christian Braun war dennoch zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. "Wir haben natürlich nach dieser Corona-bedingten Pause viel aufzuarbeiten. Für dies war es ein gelungenes Startspiel."

Braun selbst war mit vier Treffern, allesamt in der ersten Spielhälfte, der treffsicherste Schütze in den Wittendorfer Reihen. Auf Seiten der SG Altheim-Grünmettstetten musste deren Trainer Sven Hayer den Schlussmann zwischen den Pfosten geben. Alle nominellen Torhüter standen dem Cresbacher für das Testspiel nicht zur Verfügung.

Bereits am Mittwoch bestreitet der Landesligist bei der SGM Deißlingen/Lauffen ab 19.15 Uhr sein nächstes Testspiel. Deißlingen ist der Heimatverein von Wittendorfs Spielertrainer Christian Braun.

SV Wittendorf – SGM Altheim/Grünmettstetten 7:1. Tore: 1:0 (16.)/2:0 (24.)/4:0 (31.)/5:1 (38.) Christian Braun; 3:0 (27.) Robin Schillinger; 4:1 (33.) Kevin Dettlingen; 6:1 (89.), 7:1 (90.) Dennis Tinnefeld.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: