Besitzer verliert Kontrolle über sein Fluggerät und flüchtet sowie weitere Polizeimeldungen aus der Region.

VS-Villingen: Am Dienstagabend ist eine Drohne in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) abgestürzt und hat die die Heckscheibe eines BMW durchschlagen.

Vermutlich eine außer Kontrolle geratene Drohne ist während der Nachmittags auf der Ortsstraße "Erbsenlachen" gegen die Heckscheibe eines schwarzen Renaults Kangoo geprallt und hat die Scheibe durchschlagen.

Der bislang unbekannte Benutzer der Drohne hat danach sein Fluggerät wieder an sich genommen und hat sich, ohne um den Schaden zu kümmern, vom Tatort entfernt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Villingen, Telefon 07721/601-0, entgegen.

Donaueschingen: Brandmelder löst Feuerwehreinsatz aus

Donaueschingen: In einer leerstehenden Wohnung in der Tannheimer Straße in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Mittwochvormittag ein Rauchmelder ausgelöst worden.

Die Feuerwehren Donaueschingen und Wolterdingen rückten mit vier Löschfahrzeugen und 25 Wehrleuten zum vermeintlichen Brandort aus. Weil die Wohnungstür verschlossen und kein Brandausbruch festzustellen war, hatten sich die Feuerwehrangehörigen über eine Drehleiter einen Einblick in die Wohnung im dritten Obergeschoss verschafft.

Nachdem mit einem Schlüssel die Wohnungstür geöffnet werden konnte, konnte letztlich eindeutig festgestellt werden, dass kein Brand ausgebrochen war. Der Rauchmelder wurde abgestellt.

Albstadt: 19-jähriger gerät bekifft in Polizeikontrolle

Albstadt-Pfeffingen: Die Polizei hat in Pfeffingen (Zollernalbkreis) einen 19 Jahre alten Autofahrer erwischt, der bekifft am Steuer saß.

Der junge Mann fuhr am Dienstagnachmittag in eine Kontrollstelle der Polizei. Die Beamten erkannten Anzeichen, die darauf hindeuteten, dass der 19-Jährige Drogen konsumiert hatte. Ein Drogentest verlief positiv. Der 19-Jährige räumte ein, gelegentlich zu kiffen. Er musste daraufhin zur Blutprobe, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Zu Hause übergab er den Polizisten eine geringe Menge Marihuana und diverse Rauchutensilien.

Balingen: Unbekannter löst Radmuttern an Lkw

Balingen: Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Dienstag in Balingen (Zollernalbkreis) an einem Lkw die Radmuttern gelöst.

Wie die Polizei mitteilt, war davon das hintere rechte Rad des Fahrzeugs betroffen, dessen Reifen kurz nach 6 Uhr auf der A 81 bei Herrenberg platzte. Zuletzt gestanden hatte der Lastkraftwagen in der Balinger Edekastraße bei einem Getränkehandel. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Zu einer konkreten Gefährdung kam es nicht.

Bereits im November war es zu einem ähnlichen Vorfall gekommen: Weil die Radmuttern an der Antriebsachse hinten links gelöst waren, musste ein Lastwagenfahrer sein Fahrzeug auf der A 81 zwischen Villingen-Schwenningen und Rottweil abstellen und reparieren lassen. Auch hier stellte sich der Verladeparkplatz des Balinger Getränkehändlers als Tatort heraus.  Der damalige Sachschaden belief sich auf 1300 Euro.

Die Polizei Balingen ermittelt wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Ein Tatverdacht besteht bislang nicht.

Balingen: 18-Jähriger prallt auf B 463 gegen Leitplanke

Balingen: Am Mittwochmorgen ist ein Fahranfänger bei einem Unfall auf der B 463 in Balingen (Zollernalbkreis)mit seinem Wagen in den Leitplanken gelandet.   

Der 18-Jährige war auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Balingen unterwegs, als zirka 200 Meter vor dem Ortsschild unmittelbar vor ihm ein dunkler BMW von rechts auf seine Spur wechselte. Der 18-Jährige bremste sofort voll ab, um eine Kollision zu vermeiden. Bei der Vollbremsung brach sein Lada nach links aus und prallte gegen die Leitplanke.

Zu einer Berührung mit dem BMW kam es nicht. An dem Lada entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Der BMW-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Bisingen: Vandalen wüten am Feuerwehrmagazin

Bisingen: Unbekannte Vandalen haben am Feuerwehrmagazin in Bisingen (Zollernalbkreis) ihr Unwesen getrieben.

Hinter dem Gerätehaus rissen sie zirka einen Quadratmeter Betonpflaster heraus und warfen die Steine einen Abhang hinunter. An gleicher Stelle entfachten sie ein Lagerfeuer, wodurch weitere Pflastersteine beschädigt wurden. Der entstandene Schaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt.

Der Polizeiposten Bisingen ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht nach Zeugen. Diese sollen sich unter der Nummer 07476/9433-0 melden.

Dotternhausen: Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Dotternhausen: Am Mittwochvormittag sind bei einem Unfall in der Dormettinger Straße in Dotternhausen (Zollernalbkreis) zwei Personen verletzt worden.

Ein 45 Jahre alter Lkw-Fahrer stieß mit seinem Sattelzug auf einen haltenden Renault Scenic. Durch den heftigen Aufprall wurden die beiden Insassen des Renaults leicht verletzt.

An der Zugmaschine des Sattelzuges entstand ein Schaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Der Schaden am Renault wird auf 2000 Euro beziffert.

Schiltach: Diebe brechen Auto auf und klauen Aktentasche

Schiltach: Am Mittwochabend haben unbekannte Täter in Schiltach (Kreis Rottweil) ein Auto aufgebrochen.

Die Unbekannten schlugen an dem in der Schramberger Straße abgestellten Mercedes die Heckscheibe ein und entwendeten aus dem Fahrzeuginnern eine Aktentasche. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Aktentasche wurde samt Inhalt in der Nähe wiedergefunden.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schramberg, Telefon 07422/2701-0, in Verbindung zu setzen.

Horb: 71-Jähriger übersieht rote Ampel und fährt Kind an

Horb: Am Donnerstagmorgen hat ein 71-jähriger Autofahrer in Horb (Kreis Freudenstadt) ein Kind angefahren.

Der Mann hatte das Rotlicht einer Ampel auf der Stuttgarter Straße - gegenüber der Gutermann-Grundschule - übersehen. Das siebenjährige Mädchen überquerte die Straße, als die Ampel für Fußgänger Grün zeigte. Das Mädchen wurde vom BMW des 71-Jährigen erfasst und zu Boden geworfen.

Mit einer Gehirnerschütterung wurde das Kind, wie auch der 71-Jährige, der einen Schock erlitt, ins Krankenhaus gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: