In Bad Cannstatt klickten in der Nacht die Handschellen (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 25-Jähriger ist in der Nacht am Bahnhof Untertürkheim auf offener Straße beraubt worden. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Untertürkheim - Ein 25-Jähriger wurde am Samstag gegen 00.35 Uhr im Bereich des Bahnhofs Untertürkeim am Karl-Benz-Platz von einem bislang unbekannten Mann beraubt, wie die Polizei mitteilt. Der 25-Jährige wurde auf dem Fußweg von der Stadtbahnhaltestelle zum Bahnhof von einem Unbekannten angesprochen und nach Wechselgeld gefragt.

Nachdem er einen 20-Euro-Schein aus seinem Geldbeutel entnommen hatte, griff der Täter sofort nach dem Geldschein. In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, hierbei zogen sich beide leichte Verletzungen zuzogen. Dem Opfer kamen schließlich zwei Passanten zu Hilfe, wobei einer den Täter nur kurze Zeit festhalten konnte, anschließend flüchtete dieser.

Täterbeschreibung: 20-25 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß, hatte einen schwarzen Vollbart, vermutlich Südosteuropäer, zudem könnte er an seiner linken Hand verletzt sein. Zeugen sowie insbesondere die beiden Passanten werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: