Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bisingen Ein Abend mit den "besten Feinden"

Von
Marcel Gutekunst stellt das neue Programm der Volkshochschule Bisingen vor. Foto: Kauffmann Foto: Schwarzwälder Bote

Die Volkshochschule Bisingen hat das Programm für Frühjahr und Sommer veröffentlicht. Enthalten mehr als 50 Veranstaltungen. Wie die Kurse ins Programm kommen erklärt Marcel Gutekunst, der bei der Gemeinde für die VHS zuständig ist.

Bisingen. Wandern, gemeinsam kochen oder auch eine neue Sportart ausprobieren kann man mit dem neuen Kursangebot der Bisinger Volkshochschule (VHS), das kürzlich veröffentlicht wurde. Wer sich anmelden will, ist dennoch nicht zu spät dran, denn die meisten Veranstaltungen starten erst in den kommenden Wochen.

Ob es im Programm für Frühjahr und Sommer einen bestimmten Schwerpunkt gibt? "Weil wir nur eine sehr kleine VHS sind, gibt es bei unseren Semestern keine Schwerpunkte. Wir versuchen, so weit es geht, alle Bereiche abzudecken", erklärt Marcel Gutekunst, der die Volkshochschule von Seiten der Gemeinde maßgeblich organisiert, auf Anfrage unserer Zeitung.

Nach potenziellen Kursleitern sucht er quasi ständig: "Wir suchen das ganze Jahr über nach interessanten Themen und versuchen dann natürlich auch einen Dozenten dafür zu finden." Ist ein Dozent gefunden, gehe es an die Feinplanung. Dann werden Termine abgestimmt und Räume gesucht. Danach steht der Kurs im nächsten VHS-Programm, das zweimal pro Jahr erscheint.

Neu ist im aktuellen Programm-Heft etwa der Pizzaback-Kurs, in dem Teilnehmer auch lernen, italienische Brötchen und Wurzelbrote in der eigenen Küche zuzubereiten. Auch der Fotokurs der Fotogruppe Bisingen hat eine Veranstaltung angemeldet, in dem es darum geht, Fähigkeiten in der digitalen Fotografie in der Gruppe zu verbessern.

Gutekunst weist während des Gesprächs auch auf einen Nachbarschaftsabend in der Burg Hohenzollern, der gemeinsam mit der Volkshochschule Hechingen organisiert wird. Der Abend steht unter dem Titel "Beste Freinde. Bisingen und Hechingen".

"Zu viel Nähe kann ins Gegenteil umschlagen"

Auf dem Einladungsflyer heißt es dazu: "Zu viel Nähe kann auch ins Gegenteil umschlagen, denn warum sind Nachbarorte einander oft gar nicht so wohlgesonnen?" Die Besucher hören alte und neue Schmählieder, unter anderem von Youtube-Star Charlie Baker aus Bisingen. Und wer dabei ist, erfährt während eines kulturwissenschaftlichen Vortrags zudem, wie es zu solchen Feindschaften überhaupt kommt.

Diese Veranstaltung ist das wohl deutlichste Zeichen, dass die Volkshochschule Bisingen mit der VHS Hechingen seit diesem Semester zusammenarbeitet. Gutekunst: "Wir kooperieren, um alle Bereiche, die wir als kleine VHS nicht abdecken, anbieten zu können." Gerade im Bereich Berufe könne in Bisingen nicht alles angeboten werden, weil die Mindestteilnehmerzahlen fehlten. Im hinteren Teil des Programmhefts sind daher die Kurse der VHS Hechingen verzeichnet. Doch neben diesen neuen Angeboten gibt es auch die klassischen Dauerbrenner. Gutekunst: "Besonders beliebt sind bei uns die Aqua-Fitness-Kurse. Wir bieten hier insgesamt sieben Kurse an, wo es für alle schon eine Warteliste gibt." Auch sehr beliebt seien die Führungen hinter den Kulissen auf der Burg Hohenzollern, die sie anbieten.

Die Programmhefte werden an alle Haushalte in Bisingen und Grosselfingen verteilt. Zudem gibt es die Hefte zum Herunterladen im Internet unter www.bisingen.de. Anmeldungen nimmt die Volkshochschule unter der Telefonnummer 07476/89 64 12 oder per E-Mail unter volks hochschule@bisingen.de. Übrigens: Wie Gutekunst auf Nachfrage erklärt, könne potenziell jeder Dozent werden, der sich bei einem Thema besonders gut auskennt.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.