Fast zu kuschlig um wahr zu sein: Der Biber auf der Möglingshöhe. Foto: Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar

Der Biber ist zurück und dies in Stadt- und Menschennähe. Seit dem späten Frühjahr hat sich ein Biberpärchen in Schwenningen eingenistet und zieht seitdem etliche Schaulustige und Biberfreunde an.

VS-Schwenningen - "Nachdem der Biber im 19. Jahrhundert fast vollständig ausgerottet worden war, ist er jetzt nun endlich wieder flächendeckend zurück. So auch in Schwenningen im Möglingssee", sagt Michael Rüttiger, Biberexperte des Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar. "Doch der Biber ist nichts Neues im Schwenninger Stadtgebiet. Schon im letzten Jahr war er in der Umgebung aktiv, damals am Neckartower. Wenn Biber zwei Jahre alt sind, werden sie von ihrer Mutter rausgeschmissen und müssen sich dann ein eigenes Revier suchen", erläutert er. Die höchst territorialen Tiere haben sich daraufhin wohl auf den Weg an den Möglingssee gemacht. Dass sie noch jung seien erkenne man daran, dass sie noch nicht vollständig ausgewachsen sind, erzählt Rüttiger weiter.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen