Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bei Neckartailfingen Erneut Kanu-Fahrer verunglückt

Von
Im März verunglückte an einem Wehr des Neckars in Neckartailfingen (siehe Foto) ein 31-Jähriger tödlich, am Sonntag ging ein ähnlicher Unfall glimpflicher aus. Foto: www.7aktuell.de | Daniel Jüptner

Neckartailfingen - Am Sonntagabend ist es auf dem Neckar bei Neckartailfingen (Kreis Esslingen) erneut zu einem Bootsunfall gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 50-Jähriger gegen 18.10 Uhr mit seinem Kanu auf dem Fluss in Richtung Nürtingen unterwegs. Auf Höhe des Tiefenlochsees fuhr er trotz Verbotsschildern über das dortige Wehr. Daraufhin kenterte das Boot und der Mann wurde unter Wasser gezogen.

50-Jähriger rettet sich an Land

Nach einem heftigen Kampf gelang es dem 50-Jährigen, aus dem Strudel herauszukommen und sich mit letzter Kraft ans Ufer zu retten. Dort fand ihn rund 15 Minuten später eine Spaziergängerin. Sie verständigte sofort die Rettungskräfte, die den Mann vor Ort ärztlich versorgten. Eine stationäre Aufnahme in einer Klinik lehnte der 50-Jährige ab. Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen, einem Boot und 24 Mann ausgerückt war, barg das Kanu des Mannes.

Anfang März hatte sich an genau demselben Wehr bereits ein Bootsunfall ereignet, bei dem ein 31-jähriger Kajakfahrer tödlich verunglückte.