Zwei Basejumper haben an der A 81 die Polizei auf Trab gehalten. (Symbolfoto) Foto: Sky Antonio/ Shutterstock

Zeuge meldet Sprung von "Weitinger Brücke". Gefährlicher Adrelin-Kick kann teuer werden.

Ein Zeuge hat am Samstagnachmittag über Notruf gemeldet, dass zwei Menschen von der "Weitinger Brücke" bei Weitingen an der A 81 hinuntergesprungen seien. Aufgrund des sportlichen Aussehens der beiden und der Tatsache, dass sie Rucksäcke mit sich führten, ging der Zeuge jedoch nicht davon aus, dass es sich um Selbstmörder handelte. 

Eutingen - Bei der Überprüfung durch eine Streife konnten keine Personen am Talgrund der Brücke angetroffen werden. Eine Streife der Autobahnpolizei entdeckte jedoch zwei verlassene Fahrzeuge auf den beiden gegenüberliegenden Parkplätzen "Neckarblick" und "Hirtenhaus" feststellen. Kurz darauf stiegen zwei ganz in Schwarz gekleidete Personen in das auf dem Parkplatz "Hirtenhaus" stehende Fahrzeug ein und fuhren auf die Autobahn auf. 

Männer räumen Tat ein

Das Fahrzeug wurde von der Polizei an der nächsten Ausfahrt angehalten und kontrolliert. Die beiden Insassen, zwei Männer im Alter von 28 und 48 Jahren, räumten die Tat ein. Im Fahrzeug wurden zwei Base-Jumper-Ausrüstungen und Helme mit Helmkamera gefunden. Das verlassene Fahrzeug auf dem Parkplatz "Neckarblick" konnte ebenfalls den beiden Männern zugeordnet werden: Es war als "Fluchtfahrzeug" dort abgestellt worden. 

Der gefährliche und verbotene Adrenalin-Kick dürfte die beiden laut Polizei teuer zu stehen kommen: Sie erwartet eine Anzeige nach dem Luftverkehrsgesetz. 

Die Autobahnpolizei in Zimmern bittet weitere Zeugen des Sprungs, sich unter der Telefonnummer 0741/348790 zu melden.

Lesen Sie auch unseren Nachfolgeartikel: Basejumper scheinen Weitinger Brücke zu mögen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: