Er wollte um jeden Preis selbst aus der Klinik nach Hause fahren: Ein 75-Jähriger war sogar bereit, diesen Willen mit Gewalt durchzusetzen. Foto: Ungureanu

Er wollte selbst Auto fahren: Renitenter 75-Jähriger leistet sogar Polizeibeamten Widerstand.

Balingen - "Ich kann sehr wohl selbst fahren!", wird sich ein 75-jähriger Patient der Zollernalb Klinik Balingen am Dienstagabend gedacht haben. Schließlich versuchte er diesen Wunsch sogar mit Gewalt gegenüber dem Klinikpersonal und der Polizei durchzusetzen.

Nach einer Behandlung in der Klinik sollte der 75-jährige Patient am Dienstag gegen 20.50 Uhr vom DRK nach Hause gefahren werden, da er an Krücken ging und dadurch körperlich zu eingeschränkt war, um sein Fahrzeug sicher zu führen. Der Mann verheilt sich aber äußerst renitent, da er offenbar selbst nach Hause fahren wollte.

Während eine Krankenschwester versuchte, den Mann zu beruhigen, ergriff dieser die rechte Hand der Frau und verdrehte ihren Daumen. Gegen die hinzugezogene Polizeistreife hob der Mann dann zudem noch eine seiner Krücken und wollte mit dieser nach einem der Beamten schlagen.

Schließlich konnte der 75-Jährige von den Beamten beruhigt und letztlich nach Hause gefahren werden. Der muss sich nun wegen der begangenen Körperverletzung an der Krankenschwester und wegen Widerstandes gegen die Polizeibeamten in einem Strafverfahren verantworten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: