Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Drehleiter nach Unfall nicht mehr einsatzbereit

Von
Unfall auf der Kreuzung: Das Balinger Drehleiterfahrzeug ist am Ostermontag bei einer Kollision mit einem Auto während einer Einsatzfahrterheblich beschädigt worden. Foto: Ungureanu

Balingen - Bei einem Unfall am Ostermontag ist das Drehleiterfahrzeug der Balinger Feuerwehr schwer beschädigt worden. Bis auf weiteres ist es nicht mehr einsatzfähig. Ersatz ist allerdings auf dem Weg.

Nach Angaben der Polizei waren die Wehrleute auf Einsatzfahrt in Richtung Geislingen: Dort drohte eine Frau am frühen Ostermontagnachmittag damit, sich aus einem Fenster ihres Gebäudes in den Tod stürzen zu wollen. Zur Unterstützung der Einsatzkräfte in Geislingen waren die Balinger Wehrleute mit der Drehleiter ausgerückt. Sie kamen allerdings nicht weit, bis es krachte.

Das Drehleiterfahrzeug war laut Polizei auf der Albrecht­straße unterwegs und wollte die Ostdorfer Straße in Richtung Geislingen queren. An der Ampel an der Ostdorfer Straße stand zu diesem Zeitpunkt ein Mann mit seinem Wagen vor der roten Ampel. Er hörte zwar das Martinshorn, konnte jedoch kein Einsatzfahrzeug sehen – und fuhr deshalb, als die Ampel auf Grün schaltete, los. Im selben Moment fuhr das Drehleiterfahrzeug in die Kreuzung ein – eine Kollision ließ sich laut Polizei nicht mehr verhindern.

Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand, der Sachschaden ist allerdings immens: Denjenigen am Auto beziffert die Polizei auf rund 15 000 Euro, denjenigen am Drehleiterfahrzeug mit rund 100 000 Euro.

Zwei Gerätewarte der Balinger Feuerwehr brachten das beschädigte Fahrzeug, das rund 700.000 Euro kostete und erst im vergangenen Jahr in Dienst gestellt worden war, am Dienstag zum Hersteller Rosenbauer nach Karlsruhe. Dort soll es nach Angaben von Ordnungsamtsleiter Jens Keucher und Gesamtkommandant Thomas Gührs einer umfassenden Untersuchung und anschließend der Reparatur unterzogen werden. Laut Gührs kommt wohl schon bald ein Ersatzfahrzeug nach Balingen; dies solange, bis die Drehleiter repariert und wieder funktionsfähig ist.

 Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich beim Balinger Revier zu melden (Telefon 07433/26 40).

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.