Klassensieger des Jägerhüttenlaufes in der Skihütte mit Jürgen Krumm (links) von der Skizunft Calmbach. Foto: Ziegelbauer Foto: Schwarzwälder-Bote

Oberkollbacher Bergrennen-Vorjahresgewinner Andreas Schwarzer verbessert seine Zeit um acht Sekunden

Von Heinz Ziegelbauer

Bad Wildbad-Calmbach. Auf der etwa sechs Kilometer langen Distanz des zweiten Jägerhütten-Berglaufs von der Calmbacher Skihütte zur Jägerhütte auf dem Kälbling mit einem Höhenunterschied von etwa 300 Metern hat es bei den Männern einen neuen Streckenrekord gegeben.Der letztjährige Tagessieger Andreas Schwarzer vom SV Oberkollbach verbesserte seine Vorjahreszeit von 24:44 auf 24:36 Minuten und erreichte zehn Sekunden vor Thomas Göpfert (Sport-Klos.de Team) das Ziel.

Die letztjährige Tagessiegerin Martina Kugele (LT Altburg) benötigte für die gleiche Strecke 29:19 Minuten (im Vorjahr 29:11) und musste damit der zwölf Jahre jüngeren Michaela Renner (SV Böblingen) mit einer starken Zeit von 27:52 Minuten den Sieg überlassen. Der Jägerhüttenlauf war die sechste und auch letzte Laufveranstaltung im Rahmen des Calwer Berglauf-Cups 2013.

Pünktlich um 14 Uhr schickte Jürgen Krumm, Vorstandsmitglied und Ausschussvorsitzender der Skizunft Calmbach, unterstützt von einem Team mit etwa 20 Helfern die 61 Teilnehmer auf die Strecke. Im Vorjahr waren bei der Premiere der Veranstaltung 45 Läufer am Start. Während die ersten 800 Meter von der Skihütte in Richtung Calmbach über eine leicht abschüssige Strecke führten, galt es danach auf den weiteren fünf Kilometern bergauf alle Kräfte zu mobilisieren.

Ganz ohne Wettkampfstress gestaltete sich der Rückweg zur Skihütte, in der Jürgen Krumm die Siegerehrung vornahm. Von den 61 Frauen und Männern kamen neun aus den Reihen der Skizunft Calmbach, des Turn- und Sportvereins Wildbad und des Skiclubs Enzklösterle. Nachfolgend ein Auszug der Ergebnisliste: Frauen: 1. Sabine Behnke (SV Oberkollbach), 2. Vanessa Kluge (SV Weiden). AK 30: 1. Michaela Renner (SV Böblingen). AK 40: 1. Martina Kugele (LT Altburg), 2. Claudia Waidelich (SZ Calmbach). AK 45: 1. Christine Holdermann (SZ Bad Herrenalb), 2. Birgit Ohngemach (SC Neubulach), 3. Beate Braun (TSV Wildbad). AK 50: 1. Regina Vielmeier (SV Oberkollbach), 2. Helga Robatzek (LT Altburg). AK 55: 1. Ulrike Rosenfelder (LT Altburg), 2. Hannelore Wiedenmann (LT Sulz).

Männer U 16: 1. Max Brenken (LG Calw). U 20: 1. Lukas Wendling (LT Ettlingen), 2. Sebastian Braun (TSV Wildbad). AK Männer: 1. Andreas Schwarzer (SV Oberkollbach), 2. Markus Fritzsche (SC Dresden-Niedersedlitz), 3. Andreas Hindenach (Team Radax.de). AK 30: 1. Thomas Göpfert (Sport-Klos). AK 35: 1. Sebastian Groteloh (TSV Schwarzenberg), 2. Sebastian Hess (VfL Ostelsheim), 3. Stefan Kappler (SZ Calmbach). AK 40: 1. Armin Gotsch (VfL Ostelsheim). AK 45: 1. Ronny Seifert (LT Furtwangen). AK 50: 1. Peter Richter (SV Oberkollbach), 2. Volker Haag (SC Enzklösterle). AK 55: 1. Wolfgang Robra (SZ Calmbach), 2. Andreas Vielmeier (SV Oberkollbach). AK 60: 1. Hans Maisenbacher (Unterkirnach/Calmbach), 3. Gregor Zarnik (SZ Calmbach). AK 65: 1. Walter Wiedenmann (LT Sulz am Eck). AK 70: 1. Jürgen Deeg (VfL Ostelsheim).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: