Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Coronavirus: Veranstaltungen bis Ende Juni abgesagt

Von
Auch im Forum König-Karls-Bad finden vorerst bis Ende Juni keine Veranstaltungen statt. Foto: Touristik Bad Wildbad

Bad Wildbad - Das Coronavirus hält momentan die ganze Welt in Atem und sorgt auch in Bad Wildbad für ständig erneuerte Richtlinien und Verordnungen. Deshalb werden nun auch alle geplanten Veranstaltungen im ersten Halbjahr abgesagt.

Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, sei jede Maßnahme notwendig, durch die Menschenansammlungen vermieden werden können. Daher haben sich die Touristik Bad Wildbad GmbH und die Stadt Bad Wildbad laut einer Pressemitteilung dazu entschieden, alle geplanten Termine bis zum 30. Juni abzusagen.

Die Ausstellung "Souvenirs erzählen Geschichten" im Heimat- und Flößermuseum, eigentlich vorgesehen ab 27. März bis zum Sommer, wird verschoben. Unter die abgesagten Veranstaltungen fallen unter anderem die Schwarzwälder-Kirschtorten-Workshops in der Kaffee-Manufaktur am 17. April und 12. Juni, die Kräuterwoche vom 25. April bis zum 3. Mai, das Klezmer-Konzert mit Jontef in der evangelischen Stadtkirche am 25. April, die Konzerte im Rahmen des "Forums junger Künstler" am 29. April, 27. Mai und 30. Juni sowie die Autorenlesung von Geraldine Schwarz am 30. April. Auch die Feiern rund um das Maibaumstellen in Wildbad, Calmbach und den Teilorten findet dieses Jahr nicht statt. Des Weiteren sind abgesagt der große Antik- und Trödelmarkt und verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt am 3. Mai, die Führung "Vom Nobelbad zum Kongresshaus" durch das Forum König-Karls-Bad am 5. Mai, das Konzert des Mandolinenorchesters Bad Wildbad in der Englischen Kirche am 12. Mai, die Wanderung mit dem Bürgermeister auf den Sommerberg am 13. Mai, der Flohmarkt beim Kurparkeingang am 16. Mai und 27. Juni, das Regionswochenende mit einer kulinarischen Wanderung zur Wildline und einer exklusiven Baumwipfelpfad-Führung mit Catering bei Sonnenuntergang am 16. und 17. Mai sowie die öffentlichen Stadtführungen am 17. Mai und 6. Juni. Auch abgesagt ist der Naturparkmarkt am 14. Juni und die darauffolgenden "Wilde Sau Wochen 2020", die "Hock im Park"-Veranstaltung des Musikvereins Bad Wildbad am 21. Juni, das Konzert der Trompetenklasse von Professor Friedrich am 26. Juni und der Sommerbergtag am 28. Juni.

Auch die Veranstaltungen der Projektgruppe "Spuren jüdischen Lebens in Bad Wildbad" sind bis Ende Juni abgesagt. Dazu gehören, die Vorträge von Rolf Johnen am 11. Mai und Michael Blume am 25. Mai, die Eröffnung der Foto-Ausstellung "In schwindendem Licht – Spuren jüdischen Lebens in Osteuropa" am 27. Mai und die damit verbundene Lesung am 18. Juni.

In welcher Form die Enzbeleuchtung und der Kindertag am 4. und 5. Juli stattfinden werden, könne momentan noch nicht sicher gesagt werden. Wenn die Situation es bis dahin zulässt, sei die Durchführung in kleinerem Rahmen denkbar, heißt es weiter.

Schönes Programm geplant

"Wir sind natürlich zutiefst betrübt über die Absage unserer Veranstaltungen.", so Stefanie Dickgiesser, Geschäftsführerin der Touristik Bad Wildbad GmbH. "Für die nächsten Monate hatten wir ein sehr schönes und abwechslungsreiches Programm geplant, an dem wir mit, viel Kreativität und Begeisterung gearbeitet haben. Aber die Gesundheit unserer Mitmenschen hat besonders jetzt die oberste Priorität, daher war diese Entscheidung die einzig richtige Option."

Auch Bürgermeister Klaus Mack zeigt sich betroffen von der aktuellen Situation: "Alle Veranstaltungen bis Ende Juni abzusagen, war keine leichte Entscheidung. Wir müssen uns aber vor allem bei der Planung von größeren Events immer der Verantwortung bewusst sein, die wir dabei tragen. Für viele Veranstaltungen bedeutet dies momentan leider das Aus, ich freue mich aber um so mehr auf die Zeit nach der Corona-Krise, in der wir wieder zusammenkommen und feiern können."

Wie mit den Veranstaltungen ab Juli 2020 verfahren wird, entscheide sich vermutlich innerhalb der nächsten Wochen. Auch wenn abgesagte Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden können, werde es dazu rechtzeitig Informationen geben.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort

Bernd Mutschler

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.