Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad 50 Starter beim Jägerhüttenlauf

Von
Start zum achten Jägerhüttenlauf der Skizunft Calmbach. Foto: Ziegelbauer Foto: Schwarzwälder Bote

Mit der Siegerin Daria Klaiber (SC Enzklösterle, U 16) war die Jüngste auch die Schnellste der Frauen beim achten Jägerhüttenlauf der Skizunft Calmbach. Sieger bei den Herren und auch Gesamtsieger des Laufs wurde Benjamin Pfrommer vom Haico-Racing-Team (Ammerbuch).

Bad Wildbad-Calmbach. Mehr als 50 Sportler hatten sich zum achten Jägerhüttenlauf der Skizunft Calmbach, gleichzeitig letzter des Calwer Berglauf-Cups 2019, bei optimalem Wetter und bei Temperaturen um fünf Grad Celsius bei der Skihütte im Calmbachtal eingefunden.

Der Jägerhüttenlauf, mit seiner 4,6 Kilometer langen Distanz, stand unter der Leitung des Skizunft-Vorstandsmitglieds und Sportausschussvorsitzenden Richard Dürr und führte auf Schotterwegen von der Skihütte mit einem Höhenunterschied von rund 220 Metern zur Jägerhütte. Es war die letzte große Sportveranstaltung in diesem Jahr im Oberen Enztal.

Nicht auf der Starterliste standen die Namen von zwei Spitzenläuferinnen der Skizunft Calmbach: Claudia Waidelich musste noch grippegeschwächt pausieren und sich auf die Unterstützung von Richard Dürr und seinem Organisationsteam beschränken.

Hart umkämpfte Spitzenplatzierungen

Die im vergangenen Jahr erstmals gestartete und dabei zur Siegerin gewordene Klara Ohngemach war am Wochenende trainingsbedingt schon im Schnee unterwegs. Trotzdem war die Skizunft Calmbach mit insgesamt sieben Teilnehmern am Start, womit sich Richard Dürr zufrieden zeigte. Er war am Ziel bei der Jägerhütte im Einsatz, während sein Vorstandskollege Dieter Racki den Lauf startete.

Hart umkämpft waren die Spitzenplatzierungen. Bei den Damen kamen innerhalb nur einer einzigen Minute fünf Teilnehmerinnen ins Ziel, bei den Herren waren es in der ersten Minute des Zieleinlaufs sogar acht Teilnehmer.

Auszug aus der Ergebnisliste, beschränkt auf die drei Erstplatzierten aller Startklassen:

 Damen: U 16: 1. Daria Klaiber (SC Enzklösterle) 24.25 Min., 2. Annika Kurz (SZ Calmbach) 24.47 Min.; W 35: 1. Esther Johnen-Ahsbahs (SC Neubulach) 24.42 Min.; W 45: 1. Uta Groeper (TSV Kuppingen) 26.04 Min., 2. Daniela Kohler (SV Rotfelden ) 28.12 Min.; W 50: 1. Christine Holdermann (SZ Bad Herrenalb) 25.03 Min.; W 55: 1. Regina Vielmeier (SV Oberkollbach) 24.54 Min., 2. Katrin Zelßmann (TSV Kuppingen) 28.54 Min., 3. Karin Cronenberg-März (Gazelle Pforzheim) 31.31 Min; W ­­­­­60: 1. Ulrike Rosenfelder (LT Altburg) 31.46 Min.

 Herren: U 16: 1. Paul Schmid (TSV Wildbad) 22.58 Min.; U 18: 1. Fabian Hartmann (TV Oberhaugstett) 19.21 Min., 2. Sebastian Günthner 19.32 Min., 3.Sven Füller (WSV Schömberg) 22.07 Min.; Herren: 1. und Gesamtsieger Benjamin Pfrommer (Haico Racing-Team/MiAuU) 19.01 Min., 2. Michael Wanski (TV 63 Oberlengenhardt) 19.05 Min., 3. Christoph Beier (VfL Ostelsheim) 20.47 Min.; M 30: Christian Dihlmann (SV Oberkollbach) 19.13 Min., 2. Vincent Becker (SZ Calmbach) 24.17 Min., 3. Björn Gutekunst (SZ Calmbach) 25.07 Min.; M 35: 1. Daniel Kirchenbauer (SV Oberkollbach) 19.41 Min, 2. Domenik Behnke (SV Oberkollbach) 19.48 Min.; M 40: 1. Roland Golderer (RSV Schwalbe Ellmendingen) 19.26 Min., 2. Steffen Bayer (Team Sivercastle) 22.04 Min., 3. Michael Gross (BM-Cycling) 24.24 Min.; M 45: 1. Armin Gotsch (VfL Ostelsheim) 20.19 Min., 2. Sebastian Groteloh (Kinderklinik Schömberg) 20.35 Min, 3. Gunther Moll (VfL Ostelsheim) 21.39 Min.; M 50: 1. Ronny Seifert (LT Furtwangen) 21.03 Min., 2. Uli Ohngemach (SC Neubulach) 22.10 Min., 3. Daniel Waidelich (SZ Calmbach) 22.53 Min.; M 55: 1.Hagen Zelßmann (TSV Kuppingen) 22.38 Min., 2. Walter Stoll (LT Altburg) 26.26 Min., 3. Herbert Vetter (VfL Ostelsheim) 29.40 Min.; M 60: 1. Wolfgang Robra (SZ Calmbach) 20.42 Min., 2. Fritz Läpple (Ottenbronn) 26.38 Min., 3. Tino Zink (TZ-Design Designstudio) 28.51 Min.; M 65: 1. Dietrich Pfeilsticker (LT Altburg) 28.57 Min., 2.Hans Sütterlin (LT Altburg) 29.55 Min., 3. Dietmar Lenz (Tiefenbronn) 37.43 Min.; M 70: 1. Günter Krehl (VfL Ostelsheim) 31.00 Min.; M 75: 1. Alwin Wurster (Ebershardt) 36.14 Min.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.