Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Nicht nur die Sommerzeit nähert sich allmählich ihrem Ende

Von
Caroline von Grones "Der fliegende Teppich" ist im Forum zu sehen. Foto: Schwarzwälder Bote

Albstadt. Mit der Sommerzeit endet am Sonntag, 25. Oktober, auch die dezentrale und multipolare Ausstellung "Kunstmuseum Albstadt offshore", mit der das Museum einen Teil der Zeit überbrückt hat, in der es wegen Bauarbeiten geschlossen bleibt.

Noch bis zum 25. Oktober können im Forum des Kunstmuseums täglich außer montags die Bilder von Caroline von Grone, entstanden im Zusammenhang mit dem Landschaftsporträt "Der fliegende Teppich", betrachtet werden; das Haus ist zwischen 13 und 15 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Am Samstag, 24. Oktober, findet in der Villa Haux letztmals eine Führung zu Christian Landenbergers "Frühling" und der komplementären Wandinstallation von Susanne Hartmann statt – wann, das erfährt der Interessent bei der Voranmeldung unter der Rufnummer 07431/160-14 91 oder -14 93.

Die Bananenlabels des Pop-Art-Künstlers O.W. Himmel werden noch bis Samstag, 24. Oktober, werktags von 7 bis 22 Uhr im Rewe-Markt in der Kientenstraße gezeigt, Susanne Kesslers Werkensemble zu den Themen Wasser und Wasserscheide von Dienstag bis Freitag zwischen 10.30 und 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr im Bildungszentrum in der Johannesstraße und die Grafikfolge "ADPropjunk" von Dietrich Klinge unter der Woche von 14 bis 16 Uhr im Foyer der Walther-Groz-Schule.

Katharina Krenkels Altartuch "Wasser" ist mittlerweile in der Ebinger Martinskirche angekommen und wird dort zusammen mit dem in ihrer "Turmwoche" entstandenen Sechstagewerk täglich von 10 bis 16 Uhr gezeigt. Ihre "soft sculptures" "Innen & Außen", Spitzenunterhosen der besonderen Art, stehen noch bis zum Ausstellungsende im Schaufenster des ESGE-Herstellerverkaufs in der Sonnenstraße 107. In der Pfarrkirche St. Margareta in Margrethausen kann täglich von 8 bis 18 Uhr die Fotofolge "Sein" von Sr. M. Pietra Löbl OSF betrachtet werden und in der Krankenhauskapelle der acura-Kliniken die Installation "Intimität und Würde" derselben Künstlerin.

Samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr ist noch bis zum 25. Oktober die Ausstellung "Innovativ! Felix Hollenberg und die Felix-Hollenberg-Preisträger 1992-2016" in der Tailfinger Technologiewerkstatt zugänglich; Voranmeldungen für die Samstagsführungen von Kai Hohenfeld werden unter der Rufnummer 07431/160-1491 entgegen genommen. Außerdem wird bis Ende Oktober die Ausstellung "AlbStadtBild" im Rathaus in Ebingen gezeigt. Zwei Ausstellungsstationen bleiben noch bis zum 31. Januar erhalten, nämlich die Präsentation von Werken Hermann Heintschels im Onstmettinger Kasten und die große Installation von Danuta Karsten in der Lautlinger Pfarrkirche St. Johannes der Täufer.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading