Das Haux-Gebäude wurde Ende Oktober wegen akuter Einsturzgefahr evakuiert. Foto: Eyrich

Nach Einbau von neuen Stützen und erneuter Prüfung wird Standsicherheit bescheinigt. Bewohner dürfen zurück.

Albstadt-Ebingen - Das zuvor einsturzgefährdete Haux-Gebäude wurde am Freitag wieder freigegeben. Es bestehe kein Gefahr mehr, so die Baurechtsbehörde.

Im Laufe der letzten drei Wochen wurde das Gebäude, das Aufgrund eines Fehlers bei der Sanierung einzustürzen drohte, statisch ertüchtigt. Unter anderem seien, so die Stadtverwaltung, in der ehemaligen Turbinenhalle weitere Stützen eingebaut worden.

Statiker haben am Freitag nach einer Prüfung die Standsicherheit des Gebäudes bescheinigt. Bei diesem Termin des Amtes für Vermögen und Bau waren die beteiligten Fachplaner, die Hausverwaltung und die Baurechtsbehörde anwesend. Das teilte die Stadt Albstadt mit. Das Gebäude wurde daraufhin wieder zur Nutzung freigegeben.

Im Gebäude liegen rund 130 Apartments, deren Bewohner während der Sicherungsmaßnahmen zunächst in der Kreissporthalle, später bei Familien, Freunden und Bekannten unterkamen.

Wir waren in der Kreissporthalle mit der Kamera dabei:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: