Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt In der "Neuen Mitte" feiert es sich gut

Von
Viel Musik war zu hören in der Tailfinger "Neuen Mitte" Foto: Schwarzwälder-Bote

Tailfingens "Neue Mitte" hat bei der Lichternacht des Gewerbe-, Handels- und Verkehrsvereins (GHV) Tailfingen besten Besuch verzeichnet. Die Geschäfte luden bis 23 Uhr zum Bummeln und Kaufen ein.

Albstadt-Tailfingen. "Wir freuen uns, Ihnen einen ›feurigen‹ Einkaufsabend, Unterhaltung für die gesamte Familie und Tailfingen mit seinen Einzelhändlern in einem neuen Licht präsentieren zu dürfen" – unter diesem Motto hatte der GHV Tailfingen eingeladen. Die Besucher folgten in Scharen bei kühlem, aber für eine solche Veranstaltung bestem Wetter. Möglicherweise lockte auch ein Blick in Tailfingens "Neue Mitte". Diese war wenige Tage zuvor komplett fertiggestellt, die Arbeiten abgeschlossen worden. "Das ist eine ganz tolle Sache", schwärmte Susanne Schatz, stellvertretende Vorsitzende des Gewerbe-, Handels- und Verkehrsvereins. Ursprünglich waren die Verantwortlichen davon ausgegangen, dass sich die Bauarbeiten über die Lichternacht hinausziehen. Rund 15 Geschäfte beteiligten sich an der Lichternacht. Aufgestellte, lodernde Feuerkörbe vor den Geschäften und entlang der Straßen boten ein ansprechendes Ambiente und Feuerschein. Den gesamten Abend über wurden von einer Firma Holzscheite nachlegt. Anziehungspunkt war neben den Geschäften, die auch mit Rabatten zum Abendshopping lockten, für die Jüngsten das Kinderkarussell. Auf leckeres Eis brauchte ebenso wenig verzichtet zu werden wie auf das leibliche Wohl durch Schmackhaftes aus Backofen, Grill und Pfanne. Die Gastrozone befand sich auf dem neu gestalteten Platz beim Sporthaus Mabitz. Prosecco fehlte ebenso wenig, mit einem Gläschen Sekt wurde in einigen Läden angestoßen.

Die Jazz- und Bluesband "Prime of life", seit langer Zeit fester Begleiter der Lichternacht, verstand es auch heuer, mit fröhlichem Dixieland-Sound und leidenschaftlich gespieltem Blues für beste Unterhaltung zu sorgen. Mit Klängen aus den schottischen Highlands zogen "The Original Royal-Sulgemer Chrown-Swamp-Pipers" durch die Straßen und sorgten mit ihren Dudelsäcken für Stimmung. Für gefühlvolle Balladen, Pop und Rocksongs waren Ernie und Alex – Ernst Rominger und Alexandra Veeser – im Maschenmuseum zuständig.

Wer nach viel Musik und Stimmung etwas Ruhe und Abwechslung suchte, machte sich ebenfalls auf den Weg ins Maschenmuseum zu Märchenerzählerin Sigrid Maute oder schaute sich die derzeitige Sonderausstellung "Textile Vielfalt – Industrieelle Erfolgsgeschichten aus Württemberg" an. Im CVJM-Haus gab es neben einem großen Bücherflohmarkt auch Kinderbasteln. Einziger Wermutstropfen war, dass die geplanten drei Feuershows von "Circus of fire" krankheitsbedingt ausfallen mussten. Abschließender Höhepunkt war ein großes Brillantfeuerwerk vor dem Rathaus.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.