Zwei Schülerinnen haben die Dankeskarten für Kunden gestaltet. Foto: Hipp Foto: Schwarzwälder Bote

Soziales: Secontique-Kunden erhalten Dankeskarten

Albstadt-Ebingen. Die Secontique belohnt Kleiderspender nun mit Unikaten. Jeder, der eine Spende in der Ebinger Second-Hand-Boutique abgibt, erhält eine von 500 künstlerisch gestalteten Dankeskarten. Die zwei siebzehnjährigen Schülerinnen Laura und Sophie des Gymnasiums Ebingen haben soziales Engagement gezeigt und die Karten in ihrer Freizeit kreativ gestaltet. Die Dankeskarten können auch als Glückwunschkarten weiterverwendet werden.

Bis zu zehn Menschen profitieren langfristig von dem Projekt

Die Secontique in der Ebinger Sonnenstraße ist ein gemeinsames Projekt der Caritas Schwarzwald-Alb-Donau und der "Aktion Hoffnung" der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Neben gespendeten Kleidungsstücken, werden auch Upcycling-Produkte verkauft, die in der angegliederten Secontique-Nähwerkstatt entstehen. Im Gesamtprojekt werden bis zu zehn Menschen aus der Langzeitarbeitslosigkeit an eine geregelte Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt herangeführt. Gefördert wird das Projekt vom Jobcenter Zollernalbkreis.

Kleiderspenden nimmt die Secontique weiterhin entgegen. Modische und gut erhaltene Kleidung kann von Montag bis Freitag zwischen 9 und 15 Uhr in der Secontique Nähwerkstatt in der Bühlstraße 11 in Ebingen abgegeben werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: