Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt "Digitalisierung wird uns viel abverlangen"

Von
Pascal Kober und Stephan Link staunten nicht schlecht darüber, was Daniel Spitzbarth ihnen berichtete (von links). Foto: Schwarzwälder Bote

Albstadt-Tailfingen. Was passiert in der Technologiewerkstatt? Darüber haben sich Stephan Link, Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Zollernalb, und Pascal Kober, FDP- Bundestagsabgeordneter und Arbeitsmarktpolitiker, vor Ort informiert.

Von Innovationsmanager Daniel Spitzbarth ließen sie sich zeigen, wie die Technologiewerkstatt mit intelligenten Konzepten junge Unternehmer unterstützt und damit eine ganze Region wirtschaftlich voranbringt. "Wir stehen in ganz Deutschland vor der Herausforderung, dass wir einen Strukturwandel bewältigen müssen, dessen Umfang und Auswirkungen wir aktuell noch nicht absehen können" so Kober. "Digitalisierung, veränderte Mobilität und klimafreundliches Wirtschaften bei gleichzeitigem Fachkräftemangel werden uns viel abverlangen."

Mit Strukturwandel kennt sich die Albregion aus. Trotz starkem Rückgang der Textilindustrie ist es in der Region gelungen, neue Arbeitsplätze zu schaffen und für nachhaltigen, wirtschaftlichen Erfolg zu sorgen.

Diese Erfahrungen gibt die Technologiewerkstatt nun auch an Gründer weiter. "Digitale Geschäftsmodelle sind wichtig. Wir müssen aber auch zusehen, dass wir weiterhin produzierendes Gewerbe in Deutschland haben", so Kober. Die Unterstützung von Gründern, die innovative Produkte anbieten, sieht Kober als besonders wichtig an. Hat ein Gründer eine Idee, steht ihm die Technologiewerkstatt auf dem Weg zur Umsetzung und Weiterentwicklung zur Seite – ein Modell, das Kober und Link begrüßen, schon weil so auch Kontakte zu bereits etablierten Unternehmen geknüpft werden, die dann bei der Produktion oder Vermarktung helfen können.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.