Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Baden-Württemberg aus der Sicht Europas

Von

Albstadt-Tailfingen. Die Autorin Notburg Geibel stellt am kommenden Donnerstag, 9. Mai, ab 19 Uhr im Maschenmuseum ihr neues Buch vor: "Baden-Württemberg – Ein starkes Stück Europa", termingenau zum Europatag.

Auf einer Zeitreise durch Geschichte und Gefilde hat sie den Erfolgsgeheimnissen nachgespürt, die Baden-Württemberg zu einem Kernland Europas machen. Geografische Mitte, Wiege des technischen Fortschritts, kulturelle Fundgrube und touristische Hochburg zugleich ist das Bundesland in seiner Vielfalt eine wahre Fundgrube europäischer Mosaiksteine und repräsentiert damit das Motto der Europäischen Union "In Varietate Concordia" – In Vielfalt geeint: Viele Gallionsfiguren des Geistes, des Glaubens und der Wissenschaft bis hin zu den Magnaten des Industriezeitalters stammen aus dem "Musterländle".

Europas Adelshäuser setzen mit ihren Burgen, Schlössern und Gärten markante Zeichen. Universitäten und Forschungseinrichtungen setzen europäische Standards. Weltkonzerne und ein breitgefächerter Mittelstand prägen die Wirtschaftskraft Europas. Auch die engere Region um Albstadt war und ist dabei in diesem Kaleidoskop von Begegnungen und Begebenheiten. Das Bundesland einmal aus dem europäischen Blickwinkel zu betrachten, ist direkt vor der Europawahl von besonderer Aktualität. Alle Interessierten sind bei freiem Eintritt willkommen.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.