Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt 365 Tage im Jahr bereit zu Helfen

Von
Ortsvorsteher Roland Merz (links) und Stadtbrandmeister Michael Adam (rechts) beförderten Manuel Wolff und Kommandant Björn Bail jeweils zum Oberfeuerwehrmann. Foto: Schwarzwälder Bote

Albstadt-Pfeffingen. Es waren zwar nur zehn Einsätze zu denen die Freiwillige Feuerwehr Pfeffingen im vergangenen Jahr gerufen wurde, doch im Falle einer Feuerwehr, die in Notsituationen zur Hilfe eilt, sei das durchaus eine gute Bilanz. "Diese zehn Einsätze haben wir hoch motiviert im Dienste der Bürger gemeistert", resümierte Abteilungskommandant Björn Bail bei der Hauptversammlung der Pfeffinger Wehr. So kommen die Wehrleute auf zusammengerechnet 236 Einsatzstunden. Doch Einsätze seien nur ein kleiner Teil der Arbeit einer Feuerwehr: Hinzu kämen Übungsdienste, Aus- und Fortbildungen, Arbeitseinsätze und ehrenamtliche Aufgaben. "Wir sind 24 Stunden am Tag und an 365 Tagen im Jahr für Albstadt bereit".

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Pfeffinger Feuerwehr leicht geschrumpft: Nach zwei Austritten zählt die Truppe noch 29 Einsatzkräfte. Diese sind durch zahlreiche Lehrgänge und Fortbildungen zum Truppmann und Maschinist auf einem hohen Ausbildungsniveau.

"Doch was nützt uns ein Maschinist, wenn er mit seinem Führerschein kein Feuerwehrauto bewegen darf?", fragte Bail eher rhetorisch. Denn die Lösung wurde in der Zusammenarbeit mit der Abteilung Burgfelden gefunden. Interne Ausbilderteams bieten Fahrstunden an und nach der Prüfung mit einem Fahrlehrer sind nun alle Maschinisten für die Fahrzeugführung berechtigt. Der Abteilung stehen dafür ein TSFW und ein HLF 10/6 mit Hilfeleistungssatz zur Verfügung. Ein Mannschaftstransportwagen (MTW) würde die Arbeit, auch für die Jugendfeuerwehr, erleichtern, erklärt Bail. Im vergangenen Jahr absolvierte die Abteilung 14 Übungsdienste mit einer Teilnahme von mehr als 80 Prozent. Mit dem DRK Pfeffingen habe die Wehr einen starken Partner an der Seite.

Acht Jugendliche stehen in den Startlöchern

Schriftführer Achim Scheu rief das Jahr 2019 detailliert in Erinnerung und Jugendwart Markus Pfau teilte mit, dass acht Jugendliche in der Ausbildung sind. Diese holten sich in 16 Dienstabenden Fachwissen für Technische Hilfe und Brandbekämpfung; bei einer Jugendübung gemeinsam mit den weiteren Albstädter Abteilungen in der "Erlebniswelt Schotterwerk Knobel" in Truchtelfingen erprobten die Nachwuchskräfte ihr Wissen. 13 der 19 Atemschutzgeräteträger der Abteilung hätten die Belastungsanlage in Tailfingen erfolgreich durchlaufen, berichtete Clemens Wiedemann.

Ortsvorsteher Roland Merz lobte die Zuverlässigkeit und Kompetenz der Pfeffinger Feuerwehr. Der hohe Ausbildungsstand weise darauf hin, dass dies auch in Zukunft so bleibe.

Nach jahrelangem Warten komme nun etwas Schwung ins Feuerwehrhaus. Die Abteilung hätte die besorgniserregenden Zustände jahrelang ohne Murren ertragen.

Stadtbrandmeister Michael Adam lobte das große Engagement und die Aktivitäten der Abteilung. Er beförderte Manuel Wolff zum Oberfeuerwehrmann, den Dienstgrad Brandmeister bekam Kommandant Björn Bail.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.