Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zollernalbkreis AfD wirbt wieder mit Burg Hohenzollern

Von
Dieses Plakat mit einem Foto der Burg Hohenzollern, das die AfD bereits im Landtagswahlkampf 2016 verwendet hat, hängt nun erneut aus. Foto: Maier

Zollernalbkreis - Der Bundestagswahlkampf 2017 läuft bislang verhalten und ohne große Aufreger. Zumindest bei den Wahlplakaten lohnt sich aber bisweilen ein zweiter Blick. Weniger wegen der Inhalte und Kandidaten, sondern eher wegen der darauf verwendeten Bilder.

Beispielsweise auf die Plakate der "Alternative für Deutschland" (AfD). Bei deren Wahlwerbung kann man im Zollernalbkreis vereinzelt ein vertrautes Motiv entdecken: Ein bereits im Landtagswahlkampf 2016 verwendetes Schild mit einem Foto der Burg Hohenzollern hat ein Parteimitglied beispielsweise in Geislingen und Rosenfeld erneut aufgehängt. Gegen die Verwendung eines Bilds dieses Wahrzeichens preußischer Geschichte auf AfD-Plakaten hatte Georg Friedrich von Preußen, Hausherr der Burg, geklagt.

Doch die AfD darf das Motiv verwenden, hat das Landgericht Stuttgart im März vergangenen Jahres entschieden (wir haben berichtet): Das Eigentumsrecht sei nicht tangiert, da das Foto von einem öffentlichen Platz aus aufgenommen worden ist. Auch stelle die Wahlwerbung der AfD keine direkte Verbindung zur Person des Prinzen von Preußen her. Ebensowenig werde der Eindruck erweckt, der Prinz oder das Haus Hohenzollern stehe hinter den Zielen der Partei. Diese Wahlwerbung sei deshalb durch die Meinungsfreiheit geschützt.

Trotzdem habe man – wie damals angekündigt – keine neuen Exemplare des Plakats mehr drucken lassen, sagt der AfD-Kreisvorsitzende Stefan Herre: "Zur Bundestagswahl war das kein Druckmotiv." Die jetzt hängenden Exemplare seien wohl Restbestände.

Artikel bewerten
24
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 15875

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

10

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading