TV Rottenburg II – TSV Burladingen 0:3 (18:25, 11:25, 18:25). Den Oberliga-Frauen des TSV Burladingen ist ein guter Start in die Oberligasaison gelungen. Auch das erste Auswärtsspiel in Rottenburg gewannen die Mädels um Trainer Fritz Reiff klar.Nach dem überzeugenden Saison-Auftakt beim 3:1 gegen Georgii Allianz Stuttgart vor heimischer Kulisse reisten die Fehlastädterinnen mit viel Optimismus im Gepäck zum ersten Auswärtsspiel zum Aufsteiger nach Rottenburg.

Der Neuling hatte zwar sein sein Auftakt-Spiel gegen die SG TG Nürtingen/TSV Wernau zwar 0:3 verloren, verfehlte mit 27:29 im dritten Durchgang aber nur knapp einen Satzgewinn.

Der TSV war also gewarnt, zumal Trainer Reiff auf Heike Waidmnann verzichten musste, für die Claudia Dietrich auf der Außenposition begann. Trotzdem wollten sich die Fehlastädterinnen nicht aus der Erfolgsspur abbringen lassen: Zwar gingen die Gastgeber mit 4:0 in Führung und hielten punktemäßig bis zur Mitte des ersten Satzes mit, mussten diesen dann aber mit 18:25 an die Burladinger Damen abgeben.

Im zweiten und dritten Satz dominierte Burladingen so deutlich, dass Trainer Fritz Reiff all seinen Spielerinnen die Chance gab, zum Erfolg beizutragen: Auf der Zuspielposition kam Miriam Uhland für Elena Kuster, auf der Außenpositon Lisa Uhland für Claudia Dietrich, in der Mitte Susanne Sailer für Nadja Kretschmann und auf der Diagonalen Stefanie Schaller für Annika Jörg.

Natürlich gingen diese Wechsel nicht ganz ohne Reibungsverluste über die Bühne, aber Dank größerer Spielerfahrung und beeindruckender Athletik brachte Burladingen den Rottenburger Damen mit den 25:11- und 25:18-Satzgewinnen die zweite glatte Saisonniederlage bei, die den Neckarstädterinnen die Rote Laterne bescherte. Die Fehlatälerinnen stehen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz mit 4:0 Punkte und 6:1 Sätzen hinter der SG TG Nürtingen/TSV Wernau, die ebenfalls zweimal siegte und noch keinen Satz abgegeben hat. Am Wochenende muss der TSV zur TSG Backnang, die als Sechster 2:2 Punkte, und 3:3 Sätze auf dem Konto hat.