Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Akteure ernten massig Lacher und Applaus

Von
Mit dem diesjährigen Stück traf man beim Unterhaltungsabend den Geschmack des Publikums. Foto: Geisel Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Jacqueline Geisel

Wildberg-Schönbronn. Vroni, Mathilde und Mariele können ihr Glück kaum fassen: Ein Fotograf hat sie entdeckt und will sie für ein großes Shooting ablichten. Ihre Männer finden das aber gar nicht lustig, besonders nicht, als sie glauben, die Frauen würden sich nackt präsentieren.

"Die (k)nackigen Landfrauen" heißt das Stück über Verwirrungen und Eifersucht von Jasmin Leuthe, welches die Schönbronner Laienspielgruppe am Unterhaltungsabend aufführte. Die Veranstaltung – ehemals der Familienabend der Schönbronner Vereine – feierte dabei zugleich ihren 30. Geburtstag.

Als Schauspieler von Liederkranz und Sportverein traten Nicole Mast, Wolfgang Majer, Bettina Schulze, Klaus Weisser, Claudia Metsch, Harald Rexin, Michael Hihn, Katharina Stahl und Kerstin Herter in Aktion. Regie führte Christine Fischer, die Maske machte Kerstin Baitinger.

Das diesjährige Stück drehte sich um drei Ehepaare, deren jeweils weibliche Hälfte ein Angebot für ein Fotoshooting erhielt. Als wäre das für die Männer noch nicht schockierend genug, belauschten sie auch noch ein Telefonat des Fotografen und schlossen daraus fälschlicherweise, er würde ihre Angetrauten nackt ablichten. Kurzerhand planen die Männer, dem mit eigenen Aktbildern im Gemeindeblatt entgegen zu wirken. Dumm nur, dass sie zum Schluss die einzigen waren, die die Hüllen fallen ließen.

Das Stück und vor allem die Schauspieler ernteten auch in diesem Jahr massig Lacher und Applaus. Dem stand der einleitende musikalische Beitrag des Liederkranzes aber in Sachen Beifall in nichts nach. Unter dem Motto "Made in Germany" präsentierte der Chor, begleitet von Monika Krug am Klavier und erstmals unter Leitung von Claudia Wölz, beliebte deutsche Schlager. Unter den Stücken fanden sich bekannte Klassiker wie "Du hast mich tausend Mal belogen" und "Über sieben Brücken musst du gehen". Für "Ich wollte nie erwachsen sein" von Peter Maffay holte der Chor die anwesenden Kinder auf die Bühne, die voller Begeisterung Teil des Auftritts wurden.

Nach dem Stück hatte die Laienspielgruppe noch eine Überraschung für Bettina Schulze: Sie spielte zum 20. Mal in einer Aufführung mit und erhielt dafür ein kleines Dankeschön.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading