Vöhringen (bos). Es ist ein kleiner Ausgleich, den die Gemeinde als Dank und Anerkennung beisteuerte: Gestern erhielten die Vöhringer Blutspenderjubilare eine Flasche Rotwein. Vom DRK gab es Urkunden und die Ehrennadeln in Gold, je nach Zahl der Spenden mit Lorbeerkranz und Eichenlaub. Bürgermeister Hammer betonte die Bedeutung der Spende, die eigentlich gesellschaftliche Aufgabe sei.

Besonders häufig gab Gerhard Schittenhelm sein Blut: Er wurde für 100 Spenden geehrt. Roland Klein bringt es bereits auf 75, Hans Peter Geißinger und Joachim Rohrer spendeten 50 Mal Blut. Für 25 Spenden geehrt wurden Christian Urmann, Elke Schuh und Ralf Rumpel. Zum ersten Mal im Kreis der Geehrten waren gestern für zehnmaliges Spenden Arlette Fischer, Anke Gläser und Karla Steeb sowie in Abwesenheit Matthias Berner, Svenja Giek und Arnold Kirr.