Villingen-Schwenningen Statt frei Arbeit für guten Zweck

Von
Pascal (Mitte) und Jonas besuchten mit ihrer Klasse im Rahmen der Aktion "Mitmachen Ehrensache" die Seniorenresidenz am Kaiserring und sorgen für eine willkommene Abwechslung. Foto: Eich Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Marc Eich

VS-Villingen. Das Gymnasium am Romäusring hat wieder an der Aktion "Mitmachen Ehrensache" teilgenommen. Über 200 Schüler arbeiteten am Montag ehrenamtlich in verschiedenen Firmen und möchten ihr Geld an die Nachsorgeklinik in Tannheim spenden.

"Nach dem tollen Erfolg im vergangenen Jahr wollten wir unbedingt wieder mitmachen", freut sich Verbindungslehrer und Mitorganisator Dirk Wölfle auf die Fortsetzung. 2012 hatte das Gymnasium erstmalig an der Aktion, die von der Jugendstiftung Baden-Württemberg und der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft getragen wird, teilgenommen. Als beste Schule in Baden-Württemberg konnten damals 8000 Euro an eine Schule nach Haiti gespendet werden.

"Die Schüler hätten am Montag wegen dem mündlichen Abitur sonst schulfrei", erklärt Wölfle und freut sich, dass sich trotzdem viele Schüler gemeldet hatten. Diese bewarben sich im Vorfeld des Aktionstages selbstständig bei verschiedenen Arbeitgebern ihrer Wahl. Zahlreiche Firmen aus der ganzen Region geben den Schülern so die Möglichkeit, dort den Tag über zu jobben.

Vom Produktionshelfer bis hin zur Aushilfe in einem Café aber auch im Fitnessstudio und in Kindergärten: Die Bandbreite der Arbeitsplätze, an denen sich die Schüler für einen guten Zweck engagieren, ist riesig. Eine ganze Schulkasse fand so den Weg zur Seniorenresidenz am Kaiserring in Villingen und kann dank der Aktion auch noch den Bewohnern helfen.

"Wir freuen uns, dass so viele Schüler zu uns gekommen sind", erklärt Einrichtungsleiterin Ina Klietz, während Beschäftigungstherapeutin Bettina Niefenger die 28 Schüler in Gruppen einteilt. Drei Mädchen der Klasse 5c sorgten mit Klavier, Flöte und Gesang für einen musikalischen Einstieg in den Nachmittag. Danach stand für die Gymnasiasten und zwölf Bewohner des Hauses "Mensch ärgere dich nicht" und Bingo auf dem Plan. "Die haben mich schon rausgeschmissen", lacht Rolf Seitler am Spielbrett und freut sich über die Abwechslung. Auch die Fünftklässler hatten sichtlich Freude mit den Bewohnern. "Es macht Spaß, anderen Leute zu helfen", erklärt Jonas Weber seine Motivation, sich trotz schulfrei für einen guten Zweck zu engagieren.

Wie viel Geld durch die Aktion gesammelt werden konnte, steht noch nicht fest. Doch schon jetzt freuen sich die Beteiligten über eine gelungene Aktion. "Das ist ein toller Grund für uns, auch etwas für Tannheim zu tun", zeigt sich Klietz zum Abschluss des Nachmittags zufrieden.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Schwarzwald-Baar-Kreis

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading