Die aus Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) stammende und vor 30 Jahren als "Wunderkind" bezeichnete Pianistin Henriette Gärtner spendete gestern der Nachsorgeklinik in Tannheim eine Matinée. Die in den Musikzentren der Welt gefragte und aus Fernseh- und Rundfunkproduktionen bekannte Musikerin, brachte die Sonate in A-Dur (KV 331) von Wolfgang Amadeus Mozart mit dem berühmten türkischen Marsch zu Gehör und wanderte mit ihren rund 100 Zuhörern durch Mussorgskis "Bilder einer Ausstellung".Foto: Heinig