VS-Schwenningen/Tannheim. Die Auszubildenden der Schwenninger Kurt Meder GmbH organisierten die Weihnachtsfeier. Sie hatten die Idee, eine Tombola für einen guten Zweck zu veranstalten, wofür sie 150 Sachpreise sammelten. Sie verkauften 600 Lose, wobei die Mitarbeiter zusätzlich eine kleine Spende geben konnten. Das taten viele und so kam die Summe von 1055 Euro zusammen. Geschäftsführerin Regine Meder war vom Engagement ihrer Auszubildenden so begeistert, dass sie den Betrag spontan verdoppelte. Nun überreichte Regine Meder diese tolle Spendensumme zusammen mit zwei Auszubildenden an Roland Wehrle, Geschäftsführer der Nachsorgeklinik Tannheim. Bei der anschließenden Hausführung zeigten sie sich sehr beeindruckt von der farbenfrohen Gestaltung der Klinik und den vielfältigen Therapieangeboten. Den Auszubildenden war es wichtig, dass ihre Spende in der Region bleibt und an ein Unternehmen geht, dessen Arbeit sie sich ansehen können.