Unterkirnach (hjk). Sie sind angerollt, die großen Maschinen, die in Unterkirnach die Fläche für das "Naturresort Schwarzwald" vorbereiten sollen. Sie roden zunächst den Wald und entfernen die dicken Wurzeln. Heißt das aber auch, dass schon viele Chalets verkauft sind? Bürgermeister Gerold Löfffler dazu: "Wir haben die Rodung unabhängig von den Verkaufszahlen in Auftrag gegeben".

Der Hintergrund ist, dass wegen des Naturschutzessolche Rodungen nur in der Zeit zwischen Oktober und März gemacht werden dürfen." Da der Winter im Schwarzwald in der Regel etwas länger zuschlage, habe die Gemeinde diese Maßnahme noch vor dem Wintereinbruch erledigen lassen wollen, um nicht in Verzug zu geraten. Je nach den bis dato verkauften Chalets sollen dann im Frühjahr oder Sommer die Erschließungsmaßnahmen beginnen, so der Bürgermeister. Natürlich sei es auch so, dass Kaufinteressenten das Grundstück besichtigen wollten, klärte er auf. "Die wollen dann mehr sehen als Urwald", sagte er.

Vielmehr sollen solche Besucher ein baureifes Grundstück vor Augen haben. Allerdings solle zur Straße hin eine Baumreihe zunächst stehenbleiben, die erst dann der Säge zum Opfer fallen wird, wenn die Erschließungsmaßnahmen tatsächlich beginnen, erläuterte der Bürgermeister.