Von Sabine Streck Tuningen. Die Spannung bei den Tuninger Stimmen steigt. Morgen beginnt um 20 Uhr in der Festhalle der große Auftritt zum zehnjährigen Bestehen des Projektchors.Bei der Generalprobe am Mittwochabend war ein gelöster und anspornender Dirigent Marcel Dreiling zufrieden mit seinen Sängern. Pianist Huba Santa hat einfühlsam die Tasten erklingen lassen. Die Tuninger Stimmen, die vor zehn Jahren zur Einweihung der renovierten Festhalle gegründet wurden, haben für morgen Abend ein abwechslungsreiches Programm mit dem Titel "vorgestern, gestern und heute" zusammengestellt. Es wird für jeden etwas dabei sein. Angefangen von Volksliedern bis zu "I’m begging you for mercy" von der Sängerin Duffy. Dass die Tuninger Stimmen mit der Zeit gehen, beweist einmal mehr die Auswahl der Titel, aber auch deren Interpretation.

Die Zuhörer werden das alte Volkslied "Auf der schwäb’schen Eisenbahn" in einem ganz anderen Sound kennenlernen. Bei "Mein Mädel hat einen Rosenmund" werden sie auch erfreut sein. Stimmungsmusik fehlt ebenso wenig wie internationale Evergreens, die sich allesamt geradezu ideal für Zugaben eignen.

Insgesamt werden an dem Abend 13 Titel zu hören sein. Fehlen darf dabei nicht das Tuninger Lied, das Gerhard Rometsch vor zehn Jahren komponiert und getextet hat. Er ist es auch, der durch das rund eineinhalbstündige Programm führen wird.

Bei diesem Jubiläumskonzert werden sieben Solisten ihre Stimme erheben. Es handelt sich dabei um Sänger aus den Reihen der Tuninger Stimmen und die junge externe Gastsängerin Seline Yavuz.

Das Organisationsteam hat sich unter anderem wieder um die Dekoration gekümmert und sich hier einiges Nostalgisches einfallen lassen.

Der Tuninger Projektchor, der sich seit zehn Jahren immer nach den Sommerferien erneut zusammenfindet, ist in der Region etwas ganz Besonderes. Projektchöre dieser Art sind eher selten. Mit nur zwölf Proben müssen die Hobbysänger auskommen bis die Auftritte stattfinden. Für die Chorleiter ist das jedes Jahr eine Herausforderung, in derart kurzer Zeit ein peppiges Programm auf die Füße zu stellen.

Viele der Sänger des Projektchors sind seit Jahren oder gar von Anfang an dabei. Es stoßen aber auch jedes Jahr neue Sangeslustige hinzu. Wie in fast allen Chören, sind die Frauen in der Mehrzahl. Doch zu den Tuninger Stimmen gehören auch stimmgewaltige Männer, die es sichtlich genießen, mit den vielen Sängerinnen auf der Bühne zu stehen.

Weitere Informationen: Die Tuninger Stimmen treten drei Mal auf: Am Freitag, 7. Dezember, 20 Uhr, in der Festhalle Tuningen, am Sonntag, 9. Dezember, 14 Uhr, bei der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde in der Festhalle und am Sonntag, 16. Dezember, 19.30 Uhr, im Haus des Gastes in Bad Dürrheim.