Sulz Fasnetsball der Narrenzunft Fischingen

Von
Foto: Heidepriem

Sulz-Fischingen - "Ja wenn Fasnet isch en Fischingen" – dann sind nicht nur die Narren los. So auch am Freitag, als der Brauchtumsabend zahlreiche Gäste in die Turn- und Festhalle lockte – allen voran die Hästräger der eigenen Zunft. Als die Schellen der Buzefaluse zu hören waren, gab es kein Halten mehr.

Die Verantwortlichen der Zunft mit Marcus Kaupp an der Spitze eröffneten die Saalfasnet, die ein wichtiger Bestandteil des Fischinger Brauchtums ist. Die Hakenmänner schlichen in die Halle und machten sich auf die Suche nach ihren "Opfern". Wer da noch Glück hatte, der wurde spätestens von den Burghexen erwischt. Ein Entrinnen war zu Beginn des Brauchtumsabends nicht möglich.

Zunftmeister Marcus Kaupp stellte den Gästen die eigenen Narrenfiguren vor: Begonnen hatte die Fischinger Narrenzunft vor 26 Jahren mit der Burghexe. Es folgten die Buzefaluse und die Hakenmänner, die heuer einen närrischen Geburtstag haben: Seit 22 Jahren steigt der Hakenmann aus dem Neckar.

Zu Gast in der Fischinger Turn- und Festhalle waren die Dalbachzunft aus Grosselfingen, die Weiherhexen aus Empfingen und die Narrenfreunde aus Schietingen, die ihre Schlehen-Hexen dabei hatten. Die Scheibushexen aus Nordstetten fühlten sich in Halle wohl, genauso wie die Garde der Narrenzunft Weitingen, die Schlossberghexen aus Vöhringen und nicht zuletzt das Männertanzballett "Dirty Dancers" aus Dettingen bei Rottenburg. Die Murschelhexen aus Engstlatt vervollständigten die Schar der Narren, die sich natürlich auch gerne am Programm beteiligten.

Neben den Hästrägern sind die verschiedenen Garden der ganze Stolz der Fischinger Zunft. Beim Brauchtumsabend zeigten die Mädels ihr Können – zunächst die "Crazy Girls" und gleich danach die "Sugar Babes". Die Garde aus Weitingen hatte einen flotten Showtanz im Gepäck. Wirklich sehenswert war der Auftritt der Grosselfinger Dalbachhexen – abenteuerliche Sprünge, schwierige Pyramiden und sehr viel Akrobatik gab es zu sehen.

Dass Männer durchaus in der Lage sind, gut zu tanzen, stellten die "Dirty Dancers" unter Beweis. Die Gruppe "Vox-Club" stand Pate bei der Zusammenstellung, die vor allem die Frauen im Saal begeisterte. Und davon, dass die Fischinger seit Jahren immer wieder tolle Choreografien ausarbeiten, konnten sich die Besucher bei den Kreuzrittern und den Vampiren, die sich zum Tanz um Mitternacht trafen, überzeugen. Auch ein bisschen Mozart war bei dem Auftritt mit dabei, der das offizielle Programm beendete.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
  
Kreis Rottweil
  
Fasnet Kreis Rottweil
  
Fasnet 2016
  
Freizeit
  
Brauchtumsabend

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19
Anzeige
Gastro-Frühling

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading