Sulz - Das Blitzeis am vergangenen Sonntag ist einem Rentner in Sulz zum Verhängnis geworden. Beim Streuen vormittags vor seinem Haus in der "Legenhalde" stürzte er auf der eisglatten Straße und verletzte sich.

Wie die Oberndorfer Polizei auf Nachfrage mitteilte, konnte er allerdings selber wieder aufstehen und ins Haus gehen. Weil es ihm danach übel wurde und er Kopfweh bekam, nahm er eine Aspirin-Tablette. Diese hätte er, so die Polizei, jedoch wegen der Unverträglichkeit mit einem anderen Medikament nicht einnehmen dürfen.

Der Mann wurde nachmittags ins Krankenhaus nach Villingen-Schwenningen gebracht, wo er starb.