Sulz a. N. Gemeinsam die besinnliche Wartezeit eröffnet

Von
Die Kinder, als Sterne verkleidet, sangen und führten ein kleines Musical auf. Foto: ah Foto: Schwarzwälder-Bote

Sulz-Mühlheim/-Renfrizhausen (ah). Pfarrer Thorsten Volz sprach beim Adventsnachmittag davon, dass es "Advent auf Knopfdruck" nicht gebe. Dieser komme von ganz alleine.

Am 1. Advent waren die Bürger aus Mühlheim und Renfrizhausen gekommen, um miteinander die Zeit des Wartens zu beginnen, in aller Ruhe, in aller Gemütlichkeit und nicht zuletzt in aller Besinnlichkeit. Der Posaunenchor Mühlheim unter der Leitung von Roland Frommer war einmal mehr am Instrument gefragt, begleitete das Adventslied "Macht hoch die Tür" und hatte noch weitere Adventslieder in seinem Repertoire. Nach den Chorälen wechselte Volz, der selbst gerne beim Posaunenchor mitspielt, auf die Bühne zu den "Sunny-Kids" unter der Leitung von Susanne Frommer. Zum Auftakt hatten die Kinder das Lied "Advent" mitgebracht. Susanne Frommer hatte ein kleines Musical vorbereitet "Die Sterne unterm Himmelszelt", dafür waren die Kinder angezogen und strahlten in ihrer Sternenmaske um die Wette.

Die Chorleiterin Viola ("Jetzt ein bisschen flott") drängte bei der Chorprobe, da die Sterne einfach noch nicht alle da waren. Per Mail wurden Informationen ausgetauscht, Viola hatte offensichtlich nicht alle gelesen und versprach so bald wie möglich ihre Mails zu "checken". Da wollte natürlich auch der Mond nicht fehlen und fand tatsächlich seinen Platz bei dem Himmelschor.

Nach einer kleinen Kaffeepause hatte eine andere Gruppe auf der Bühne seine Kulissen aufgebaut. Die "Monikas" vom Tragödienstadl Mühlheim hatten das Kasperle in die Mühlbachhalle mitgebracht. "Omas Weihnachtsplätzchen" hieß das Stück der Mühlheimer Puppenbühne. Auch Pfarrer Volz freute sich über den Auftritt des Tragödienstadels und nicht zuletzt über das gesamte Wochenende.

Wie gewohnt fand bereits am Samstag der Adventsbasar im Gemeindehaus statt. Neben traditionellen Adventskränzen und Gestecken wurde heuer das Angebot um moderne Ausführungen erweitert. Der Bastelkreis hatte Socken, Dekoartikel und vieles mehr hergestellt. Auch diese fanden guten Absatz. Am Büchertisch stand die überarbeitete Übersetzung der Martin-Luther-Bibel im Mittelpunkt.

Artikel bewerten
0
loading
  
Kreis Rottweil
  
Soziales

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading