Von Michael Bundesmann

Momentan scheint für das große Schwarzwälder Biathlon-Talent Tobias Hermann (21, SC Gütenbach) wieder die Sonne in seinem ersten Jahr bei den Aktiven. Nach seinen Spitzenplatzierungen beim Austria-Cup in Obertiliach (8./9. Dezember) gelangen ihm nun bei seinen ersten Saisoneinsätzen im IBU-Cup die Ränge vier und sechs. Im italienischen Ridnau wurde er endlich dafür belohnt, im Sommer so hart und umfangreich wie bisher nie zuvor in seiner Laufbahn die Vorbereitung durchgezogen zu haben. Zunächst musste Tobias Hermann dafür aber kräftemäßig bei den deutschen Titelkämpfen im Sommer büßen, als er sich nur im Mittelfeld platzierte. Die Konsequenz: Der Gütenbacher wurde vorübergehend aus dem B-Kader gestrichen.Er musste für alle folgenden Lehgänge finanziell selbst aufkommen. "Es war eine harte Zeit, aber das ist nun vergessen", hat der sympathsiche Schwarzwälder natürlich wieer seinen B-Kader-Status inne und will sich vor allem auf den IBU-Cup im Januar und Februar konzentrieren. Noch höhere Ziele hat in dieser Saison Benedikt Doll (SZ Breitnau), der nach seinem Start in Hochfilzen weitere Male beim Weltcup dabei sein möchte.

Viel vorgenommen hat sich auch in diesem Winter die deutsche Junioren-Meisterin des Vorjahres, Nicole Ebner (SZ Brend/Zoll). Die 21-Jährige möchte ihr Können im IBU-Cup unter Beweis stellen.

Annika Knoll (SZ Friedenweiler), Helena Gnädinger (SC Todtnau), Roman Rees (SV Schauinsland) und Lukas Rombach (SC Wehr) haben die Junioren-Weltmeisterschaft Ende Januar in Obertiliach im Auge.

Zehn Biathlon-Talente lernen und trainieren in diesem Jahr im Skiinternat Furtwangen. Für einige ist die Teilnahme an der Jugend-Weltmeisterschaften, die ebenfalls in Obertiliach stattfinden, das angestrebte Ziel. So unter anderem für Luca Schweiger (Ulm) und Paul Reichert (ebenfalls Ulm). Für die weiteren Mitglieder des Landeskader geht es um gute Platzierungen im Deutschland-Pokal. Gespannt ist Landestrainer Dirk Scheja ("Wir hatten in den vergangenen Jahren viele Erfolge, die Messlatte ist dementsprechend auch hoch aufgelegt") auch darauf, wie sich die Schwarzwald-Talente Anne Herr (16, SC Schönwald) und Christin Maier (16, SC Urach) weiterentwickeln. Hingegen musste Birgit Riesle (SZ Brend) aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Aber die JWM-Bronzemedaillengewinnerin von 2011 möchte Trainerin werden, zudem hat sie ein Fernstudium für Wirtschaftswissenschaften absolviert.