Schwarzwald-Baar-Kreis Lars Schweitzer holt sich die Silbermedaille

Von
Eine tolle Leistung legte Lokalmatador Lars Schweitzer (LT Pfohren) beim Hallenmarathon in Geisingen hin. Foto: Müller Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Roger Müller

Es war eine gelungene Premiere des ersten Hallenmarathons in der Arena Geisingen, den der Lauftreff Pfohren veranstaltete. Sieger über die Marathon-Distanz wurde Bernd Vöhringer (TSV Kusterdingen) in 2:48,15 Stunden.

Bei den Frauen gewann Pamela Veith (TSV Kusterdingen) in 3:03,57 Stunden.

Vor dem Hauptlauf ging es jedoch zunächst für 33 Herren und zwei Damen auf die Halbmarathondistanz über 105 Runden. Schnell bildete sich ein Spitzentrio mit den Brüdern Victor und Balthasar Larisch sowie Raffael Schaffrik (alle SV Waldkrich). Nach 1:13,40 Stunden überquerte Victor Larisch vor seinem Bruder Balthasar (1:14,38 Stunden) die Ziellinie. "Es war ein tolles Rennen", freute sich der Sieger bei seinem ersten Halbmarathon-Wettbewerb. "Solche tollen Wetterbedingungen wie hier in der Halle findet man um diese Jahreszeit wohl nirgendwo in der Region", lachte Victor Larisch. Die schnellste Halbmarathonfrau war Cati Seiffert vom Team "Leistungsdiagnostik.de" (1:41,58 Stunden). Schnellster regionaler Läufer über die Halbmarathon-Distanz war Markus Aust von der LSG Schwarzwald. 1:30,21 Stunden wurden für ihn gestoppt.

Als Trainingslauf genutzt

14 Läufer und drei Läuferinnen gingen dann beim Marathon (211 Runden) an den Start. Der Sieg ging an Bernd Vöhringer vom TSV Kusterdingen, der den Marathon als Trainingslauf nutzte. "Es war eine sehr gute Veranstaltung. Für mich war es der erste Hallenmarathon", lobte Bernd Vöhringer die Gastgeber.

Der Sieg bei den Frauen ging an seine Vereinskameradin und amtierende deutsche Meisterin über 100 Kilometer, Pamela Veith. "Ich war auch von der tollen Stimmung begeistert", freute sich Pamela Veith über ihren Triumph.

Erfreulich aus regionaler Sicht war der zweite Platz von Lokalmatadorf Lars Schweitzer (LT Pfohren/2:55,57).

Sehr zufriedene Gesichter gab es beim Gastgeber. "Es ist sehr schön, dass wir hier unter Beweis stellen, dass die Arena auch für andere Sportarten tauglich ist", betonte Arena-Geschäftsführerin Sabine Uhrig. Wolfram Rothweiler und Thomas Schneider, Vorstandsmitglieder des LT Pfohren, zogen ebenfalls ein positives Fazit, auch wenn sie sich bei den Frauen eine größere Starterzahl gewünscht hätten. "Es wird im nächsten Jahr eine Wiederauflage geben. Wir werden unsere Premiere genau analysieren, um die Kinderkrankheiten auszumerzen."

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
Leichtathletik
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading