Von Hans-Georg Brachat

Mit einer deutlichen Tabellenführung – elf Punkte Vorsprung auf den Zweiten FC Schonach – geht der SV Obereschach (41 Punkte) in die Winterpause.Lediglich einmal musste das Team der Trainer Ralf Hellmer und Dominik Beha einem Gegner alle drei Punkte überlassen. "Wir haben aber aus der 0:1-Niederlage gegen den FC Fischbach unsere Lehren gezogen. In dieser Partie hätten wir noch stundenlang spielen können, ohne ein Tor zu erzielen", meinten beide Trainer. Der Beleg für die gezogenen Lehren sind 13 Siege und zwei Unentschieden. Doch die beiden Trainer messen die Leistungen ihrer Spieler nicht nur am Tabellenstand. "Wir wissen, zu was unsere Mannschaft fähig ist. Wir müssen immer hart arbeiten. Es ist einfach wichtig für uns zu sehen, was unsere Mannschaft bringen und abrufen kann." Beide Trainer sprechen von einem lern- und wissbegierigen Team, welches noch nicht am Zenit seiner Leistungsfähigkeit angekommen sei. "Wir wollen unserer Philosophie gerecht werden, also einen ansehnlichen Fußball spielen. Und natürlich wollen wir auch erfolgreich sein."

Beide Trainer sind sich einig, dass es auch die eine oder andere Schwankung in den Leistungen der Spieler geben kann und wird. Für die weitere Rückrunde wünschen sie sich, dass ihr Team weiter von Verletzungssorgen verschont bleibt und die positive Entwicklung fortgesetzt wird. "Trotz des ersten Platzes ist von unserer Seite kein Druck auf die Mannschaft vorhanden", betonen die Trainer.