Von Barbara Bruker-Wernet Schönwald. In der Endphase der intensiven Probearbeit für ihr großes Jahreskonzert am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, stecken die Musiker und ihr Dirigent ­Gerhard Feiertag des Musikvereins Kurkapelle Schönwald.

Konzertbeginn in der ­Uhrmacher-Ketterer-Halle ist um 19.30 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr. Die Plätze müssen bis 19.15 Uhr eingenommen sein.

Gerhard Feiertag versucht dem Publikum besondere blasmusikalische Leckerbissen zu bieten und verspricht, die Zuhörer wieder in ferne Klangwelten zu entführen.

Der erste Teil des Konzerts tritt im klassisch symphonischen Stil auf und lässt so bei der Eröffnungfanfare "The Little opening" die Trompeten schmettern. Bei der romantischen Ouvertüre werden nicht nur die Herzen dahin schmelzen, sondern auch die abwechselnden Register ins Träumen geraten. Der bekannte Publikumsliebling, "Der Kaiserwalzer", wird von vielen treuen Zuhören mit Spannung erwartet und findet in "der Fantasie A Dawn of new day" in ersten Teil seinen Abschluss.

Der zweite Konzertteil präsentiert sich im poppigeren Stil. Die Gäste dürfen sich auf kleine Überraschungen musikalischer und sinnensführender Art freuen. Mit "The Symphonie in Pop", dem Musical "Die Schöne und das Biest" und der besonderen Herausforderungen in "Udo Jürgens" Bearbeitung von Walter Ratzek, die Neuland für alle Instrumente in zahlreicher Vielfalt bietet, werden die Füße zucken und die Herzen rhythmisch schlagen lassen.

Natürlich dürfen auch ein zünftiger Konzertmarsch mit "Feuert los" und die harmonische Einführung der Jugendkapelle unter Stephan Pfaff nicht fehlen. Pfaff hat in diesem Jahr als Eröffnung den Titel "Leningrad" ausgewählt, bevor sich die Jugendkapelle mit der "Bohemian Rhapsody" von Queen verabschiedet.

Traditionell runden die Tombola mit attraktiven Preisen und der Theaterulk "Die dicksten Bauern…." diesen erlebnisreichen Abend ab.

Tickets sind im Vorverkauf bis 24. Dezember bei Getränke Zimmermann und der Tourist-Info in Schönwald oder unter dem Ticket-Shop www.musikverein-schoenwald.de sowie für Kurzentschlossene noch an der Abendkasse erhältlich.

Im Vorverkauf kostet eine Karte sieben Euro, an der Abendkasse acht Euro. Mitglieder erhalten jeweils einen Euro Ermäßigung.