Von Wolfgang Krokauer

Die vergangenen Tage standen im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft. In den Mentalitäten beider Völker gibt es ja weiter große Unterschiede. So gilt das französische Volk im Gegensatz zum deutschen als geübt bei Revolutionen und Streiks. Revolutionäre hierzulande wagten es nicht einmal, den Rasen zu betreten, falls ein entsprechendes Schild aufgestellt ist, wie schon von Lästermäulern zu hören war. Wenigstens dieses Problem gibt es in Schömberg bald nicht mehr, da der Rasen nach Meinung des zuständigen Ausschusses in Zukunft betreten werden darf. Eine neue Polizeiordnung macht es möglich, wenn auch der Rat zustimmt. Joachim Zillinger ahnte denn auch bereits, was Franzosen, die das mitbekommen, über Deutsche wieder denken: Was müssen wir alles regeln. Tatsächlich sollte man sich fragen, ob immer gleich ein Paragraf nötig ist.