Von Bernd Müller Ein richtiges Laufabenteuer war der zweite Lauf der Crosslauf-Serie in Unterkirnach für die Altersklassen U16. Ungeduldig warteten die Läufer der U10 auf das Kommando von Meinrad Beha (FC Alemannia Unterkirnach). Dieser zählte rückwärts an, neun, acht, sieben … zwei, eins, und ab ging es für die quirlige Schar. Als Erster näherte sich nach 750 Metern Marvin Schreiber von der Roggenbachschule Unterkirnach dem anspruchsvollen Zielanstieg. Problemlos nahm er auch diese Schwierigkeit und sicherte sich vor den heranstürmenden Linus Haag vom SV Mariazell (4:17 Minuten) und Elia Hafner vom TV Gosheim (4:19 Minuten) den Tagessieg in der M09. In der M08 war es David Schmutte von der SG Deißlingen (4:18 Minuten) der der Konkurrenz das Nachsehen gab.

Als gebe es keinen Schnee auf der Strecke raste Aaron Mößner von der LG Baar über das Gelände. In der Zeit von 3:17 Minuten lag er vor der Konkurrenz. Auf Platz zwei kam Adrian Engstler vom TV Villingen (3:29 Minuten) gefolgt vor Etienne Wolters von den TSF Tuttlingen (3:34 Minuten). In der M10 eilte Finn Habermass vom TV Gosheim (3:40 Minuten) zum Tagessieg. Mit einem tollen Endspurt sicherte sich dabei Elias Schmutte von der SG Deißligen (3:49 Minuten) Platz zwei vor Maximilian Seng von der Roggenbachschule Unterkirnach (3:51 Minuten).

Mutig stapften die Läufer der U14 durchs Gelände. Dabei gewann in der M13 Eric Diener von den TSF Tuttlingen (7:01 Minuten) vor Lars Hindelang vom gastgebenden FC Alemannia Unterkirnach (7:04 Minuten). Hart umkämpft war Platz eins in der M12. Nach etwa 1500 Metern setzte sich dabei Simon Jetter von den TSF Tuttlingen (7:13 Minuten) gegen Valentin Mager vom TSV Rottweil (7:17 Minuten) durch. 1500 Meter lagen auch vor den Läufern der U16.

Für ein flottes Tempo sorgte von Beginn an Pascal Wolter (FSV Schwenningen). Für diesen mutigen Lauf belohnte er sich mit Platz eins in der M15 (6:39 Minuten). Aus einem dichten Gedränge heraus sicherte sich Nico Lehr vom SC Lossburg (6:48 Minuten) Platz eins in der M14.

Ein engagiertes Rennen zeigten in der W08 zwei Athletinnen vom SV Mariazell. Nach 750 Metern eilte Jule Flaig (4:10 Minuten) vor ihrer Teamgefährtin Johanna Sander (5:08 Minuten) auf den ersten Platz. Das war schon klasse was Nina Zetzsche von der Roggenbachschule Unterkirnach (4:22 Minuten) bei ihrem Lauf über 750 Metern zeigte. Sie gewann den Wettlauf der W09 vor ihrer Schulkameradin Emmi Hindelang (4:48 Minuten).

Als schnellste Läuferin der U12 präsentierte sich Lara Ott vom SC Lossburg (3:41 Minuten). Sie entschied das Rennen der W11 vor Paulina Hindelang vom FC Unterkirnach (3:53 Minuten). Carina Rothweiler von der GS Pfohren (3:52 Minuten) musste in der W10 mächtig kämpfen, bis sie den Sieg vor Lea Grewin vom TV Gosheim (3:53 Minuten) in der Tasche hatte.

Mit der Wintersonne um die Wette strahlend, nahm Salome Banholzer vom TSV Rottweil (7:58 Minuten) die Herausforderung des Geländes an. Nach einem langgezogenen Tempolauf (1500 Meter) überquerte sie als Erste der U14 die Ziellinie. Damit gewann sie auch den Wettbewerb der W12 vor Tess Schulz von der LG Tuttlingen-Fridingen (8:39 Minuten).

Jule Schmid vom TV Oberndorf sicherte sich in der W13 Platz eins (8:04 Minuten). Klasse auch Hanna Bächle vom FC Unterkirnach (8:09 Minuten), die sich vor Amelie Straub von der SG Schramberg (8:21 Min.) auf Platz zwei schob.

Den Lauf der U16 prägte Kim Penz von der TSG Balingen. Von der Spitze weg diktierte sie das Tempo und holte sich sicher den Tagessieg in der W15 (7:10 Minuten). Den Lauf über 1500 Meter der W14 entschied Maria Hipp von der LG Tuttlingen-Fridingen (7:34 Minuten) für sich.