Von Rose Rauch

Rosenfeld-Bickelsberg. Die schon traditionelle Dorfweihnacht in Bickelsberg mit ihrer heimeligen Atmosphäre und ihrem stimmungsvollen Programm bereitet am vierten Adventssonntag die Besucher auf die bevorstehenden Festtage vor. Das halbe Dorf ist eingespannt, um für die wieder zahlreich erwarteten Gäste Vorfreude auf das Weihnachtsfest zu schaffen. Neben dem Ortschaftsrat und den Helfern des TSV Bickelsberg lädt auch das Team rund um Backfrau Susanne Bechthold mit feinen Weihnachtsdüften zu einem Besuch ein.

Fotostrecke2 Fotos

Zur Einstimmung gibt Pfarrer Sven Wegner-Denk ab 17 Uhr in einem Kurz-Gottesdienst den weihnachtlichen Gedanken mit auf den Weg, wobei er vom Posaunenchor und dem Kirchenchor musikalisch unterstützt wird. Vor der Kirche erwartet die Besucher ein zauberhafter Fackelweg, der sie feierlich zum Festort, dem Platz vor dem Rathaus, führen wird. An den großen Fackelkörben können sich die Besucher wärmen, miteinander schwatzen, staunen und Wintergefühle genießen. Für das leibliche Wohlbefinden ist gesorgt.

Umrahmt von weihnachtlichen Klängen erscheint dann auch noch der von den Kindern immer heiß ersehnte Weihnachtsmann und bringt vermutlich den einen oder anderen Engel zur Unterstützung mit. Wie es sich für den Mann im rot-weißen Mantel gehört, hat er aber auf jeden Fall auch einen großen Sack dabei, aus dem er für alle Kinder etwas herausholen und verteilen kann und für Glanz in vielen Kinderaugen sorgen wird.

Wie schon in den vergangenen Jahren steht bei der Veranstaltung nicht der kommerzielle, sondern allein der Weihnachtsgedanke und die Gemeinschaft im Vordergrund – es handelt sich nicht um einen Weihnachtsmarkt, sondern um eine traditionelle Dorfweihnacht, deren Gewinn den Einwohnern zugutekommen wird. Die Organisatoren erwarten wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern – viele Besucher waren schon der Meinung, dass nichts so stimmungsvoll auf Weihnachten einstimmen kann wie die Bickelsberger Dorfweihnacht.