(pp) Mit einer Riesenüberraschung endete die Deutsche Meisterschaft im Jazztanz.In der Klasse 30+ siegten die "Jazzit’s" vom TV Haslach mit 16,20 Punkten vor der Gruppe "Suplimento" vom Hundsmühler TV 1968, die 15,45 Punkte erreichte. Der dritte Platz ging an die Gruppe "2faces" vom Oldenburger Turnerbund. Im Vorjahr hatten die "Jazzit’s" vor heimischen Publikum den vierten Platz belegt. Sieger wurde damals die Gruppe "Suplimento" vom Hundsmühler TV1968.

Bei den "Jazzit’s" tanzten Ann-Kathrin Duffner, Loredana Heppner, Juliane Hochstein, Christiane Knoth, Sabine Krämer und Ellen Winkler. Natürlich war die Freude bei den Haslacherinnen riesengroß und Trainerin Ellen Winkler fasste das Ergebnis gleich nach der Siegerehrung in knappen Worten zusammen: "Tolle, phantastische und sensationelle Leistung der Tänzerinnen".

Die Gruppe "Next Generation" schaffte unter elf Mannschaften in der Klasse "Jugend" einen guten sechsten Platz, ebenso wie "New Generation" in der Klasse 18+ unter 21 Mannschaften den 12. Platz belegten. Am Sonntagabend gab es für alle Tänzerinnen vor der Stadthalle einen Empfang, wobei natürlich die "Jazzit’s" als neue Deutschen Meister ganz im Mittelpunkt standen.