Oberndorf  – Nach einem Säureanschlag auf ein Tattoo-Studio in der Nacht zum Montag ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen.

Nach den bisherigen Ermittlungen warfen bislang unbekannte Täter am Sonntag, kurz nach 23.30 Uhr, zunächst die Schaufensterscheibe des Studios in der Kronenstraße ein. Anschließend wurde ein Behälter mit einer zunächst unbekannten, stark übel riechenden Flüssigkeit in das Innere geworfen.

Nachdem das Gebäude aufgrund der Ausdünstungen nicht zu betreten war, wurde die Feuerwehr zur Unterstützung gerufen, die durch Atemschutzträger das Behältnis ins Freie brachte. Anschließend mussten die Räumlichkeiten gelüftet werden, bevor die Polizei die Tatortarbeit übernehmen konnte.

Die von den Tätern verwendete Flüssigkeit wurde noch am Montag von Chemikern des Landeskriminalamtes untersucht. Es handelte sich um Buttersäure.

Der durch den Anschlag entstandene Schaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Polizei geht aber davon aus, dass vor einer weiteren Verwendung der Räumlichkeiten eine aufwändige Sanierung durchzuführen sein wird. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, denen am Sonntagabend in der zeit zwischen 23.00 Uhr und Mitternacht Personen in der Oberstadt aufgefallen sind und die Angaben zur Identität oder möglicherweise zu einem von ihnen benutzten Fahrzeug geben können. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Rottweil unter der Telefonnummer 0741/477-0 entgegen.