Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Plädoyer für die Bauberufe

Von
Der gelbe "BauBus" ist ein Hingucker auf dem Oberndorfer Schulhof. Fotos: Schule Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Der gelbe "BauBus" der Bauwirtschaft Baden-Württemberg machte dieser Tage auf dem Gelände der Verbundschule Oberndorf Halt.

Oberndorf. Mit großen Augen und angehaltenem Atem wurde die Einfahrt des imposanten Busses auf den Schulhof am Mittwochvormittag begleitet. Was will dieser riesige gelbe Bus hier? Warum parkt er auf dem Schulhof? – Die Spannung war den Schülern deutlich anzumerken.

Während die beiden Mitarbeiter Manfred Hettich, Bauingenieur, und Jürgen Mayer, Maurermeister, die Requisiten rund um den Bus aufbauen, lüftet sich das Geheimnis: Der Bus der Bauwirtschaft Baden-Württemberg kommt im Rahmen der Berufsorientierung und möchte Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 und 9 der Werkrealschule Bauberufe näher bringen. Zwei Tage lang können die Jugendlichen nun interaktiv und hautnah im Klassenverband verschiedene Bauberufe kennenlernen.

Der multimedial ausgebaute Linienbus fährt von Schule zu Schule und präsentiert auf anschauliche Weise die zahlreichen Berufe am Bau. Der Bus enthält neben verschiedenen bauhandwerklichen Aufgaben wie ferngesteuerte Mini-Bagger, Geräuscherätsel, Fühlkasten sowie Gewichteschätzen auch mehrere spannende Multimedia-Elemente.

Dabei ist das "BauBoard" eine besondere Attraktion: Hier erleben die Schüler eine virtuelle und zugleich "bewegende" Fahrt über eine Baustelle.

Außerdem können sie einen fiktiven Bungee-Sprung von einem 70 Meter hohen Baukranwagen oder den "BerufeChecker" testen. Durch diese interessanten Elemente werden die Schüler auf spielerische Weise an mehr als 20 Bauberufe herangeführt und können aktiv ausprobieren, ob sie dafür die notwendigen Fähigkeiten besitzen.

Neben dem praktischen Zirkeltraining gibt es im "BauBus" einen kurzen Vortrag über die Ausbildung in der Bauwirtschaft. Das Programm dauert insgesamt eineinhalb Stunden. Außerdem ist der "BauBus" auch auf Berufsmessen in Baden-Württemberg vor Ort. Die Oberndorfer Schüler schätzten den Einblick in dieses Berufsfeld und erkannten sowohl die Zukunftsbedeutung, den finanziellen Anreiz, die Karrieremöglichkeiten und die abwechslungsreichen Tätigkeiten in diesem Bereich.

Manfred Hettich betonte, dass es durch den technischen Fortschritt inzwischen auch körperliche Entlastung gebe, was die Berufe für alle öffne, und sie auch vermehrt für Frauen ansprechend mache.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading