Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Jede Menge Geschenke

Von
Erwin Nigg hat einen veritabler Laib Käse im Gepäck. Foto: Weber Foto: Schwarzwälder-Bote

Oberndorf (wak). Im Rahmen des Muttertagskonzertes bekam der Musikverein Stadtkapelle Besuch aus der Schweiz. Nach dem offiziellen Teil des Auftritts des Jugendblasorchesters der Stadtkapelle trat Erwin Nigg, der Vorstand der Feldmusik Gersau, ans Mikrofon. Dietmar Wahl stand als "Dolmetscher" bereit.

Nigg sagte, beim Besuch 2016 sei etwas versprochen worden, und das wolle er nun überbringen. Die Stadtkapelle brachte damals zur Weihe der neuen Uniformen der Gersauer Feldmusik die Noten einer Polka mit. Sie wurde beim Jahreskonzert in Gerau schon gespielt.

Nun überbrachte Erwin Nigg die Partitur des Marsches "Unter Freunden", den er selbst komponiert hat, sozusagen als "musikalische Revanche". Natürlich kamen zur Partitur noch weitere flüssige und feste Geschenke dazu.

Mit einer Anspielung auf die traditionsreiche Metallverarbeitung in Oberndorf hatte er eine Miniaturarmbrust mit Metallbogen im Gepäck. Und ein veritabler Laib "Eidgenossenkäse" wurde den Musikern zur Stärkung übergeben.

Der Vorsitzende der Oberndorfer Stadtkapelle Michael Westinger war fast sprachlos. Er hob nochmals die "überwältigende Gastfreundschaft", die die Stadtkapelle 2016 bei ihrem Besuch in Gersau erfahren durfte, hervor und bedankte sich für die Partitur und die übrigen Geschenke.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading